Katholische öffentliche Bücherei (KÖB)


 

Nachfolgende Medien können Sie in unserer Bücherei gerne ausleihen.

 

——————————–————

DIE LESERATTE Mai 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

am 23. April war der Tag des Buches. Bücher sind etwas Wunderbares. Sie erzählen uns Geschichten aus dem Leben, sie zeigen uns Welten, die es nur in unserer Phantasie gibt, sie geben uns Ratschläge, sie lehren uns Grundlagen und Neues, sie motivieren uns, sie regen uns zum Nachdenken an und sie bewahren uns an vielen Abenden vor diesem furchtbaren TV Programm. Und sie können auch anregen neue Dinge zu erschaffen und unsere Kreativität anstacheln. So auch die drei Exemplare, die wir Ihnen heute an Herz legen wollen.

 

"Basteln für Groß & Klein"

Die ganze Familie an einem Tisch. Pappe, Scheren und alle möglichen Bastelutensilien bereit legen und dann kann es schon losgehen. Dieses Buch bietet 111 originelle Ideen. Für jede Jahreszeit und viele Anlässe gibt es passende Bastelideen. Warum nicht für den nahenden Sommer ein paar schöne Windräder für den Garten oder die Balkonkästen basteln?   Kindersachbuch (Sport, Spiel, Freizeitgestaltung)

 

Clare Youngs: "Neues aus alten Büchern"

So sehr wir unsere Bücher auch lieben, manchmal sind sie einfach ausgelesen und man weiß, dass man sie nicht mehr zur Hand nehmen wird. Wir können Bücher nicht wegwerfen, bestimmt geht es Ihnen ähnlich. Also machen Sie doch etwas Neues daraus, z. B. Papierschalen oder tolle Grußkarten.   Sachbuch (Sport, Spiel, Freizeitgestaltung)

 

"Abenteuer Origami"

Alle Spiele sind gespielt und die Spielsachen sind langweilig? Gar kein Problem. Denn neue sind fix gebastelt. Wie wäre es denn, mit einer Rakete durchs All zu reisen oder Mutti mit einer Spinne zu erschrecken. Das geht ganz leicht, einfach einen Bogen Papier schnappen, dieses Buch und drauf los falten. Und schon entstehen ganz neue Welten.   Kindersachbuch (Sport, Spiel, Freizeitgestaltung)

 

——————————–————

DIE LESERATTE April 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr fliegt an uns vorüber. Den Winter haben wir schon hinter uns gelassen und nun können wir den Frühling genießen. Wenn man sich kuschelig anzieht, kann man die Zeit in der Sonne schon ausnutzen und wie ginge das besser als mit einem kurzweiligen Roman?

 

Stephan Bartels: "Dicke Freunde"

Der 30. Geburtstag von Simon steht an und was passiert? Er erwischt seine Freundin mit einem Anderem und sie gibt ihm und seinen Pfunden die Schuld dafür. Und nun? Mit 30 zurück zu Mama? Das kommt für Simon nicht in Frage und so kommt er bei seinem liebenswerten, übergewichtigen Kollegen Hotte unter. Die beiden werden Freunde und beschließen, dass sich in ihren Leben dringend etwas ändern muss. Das betrifft nicht nur das Gewicht, denn schlechte Laune wiegt definitiv mehr als Gute. Ein kurzweiliges, liebenswertes Buch in dem wir Simon und Hotte durch die Auf und Abs der Waage und des Lebens begleiten dürfen.   Roman

 

Robert Kisch: "Glück - Ein Tatsachenroman"

Hinter dem Pseudonym Robert Kisch verbirgt sich Guido Eckert. Früher verdiente der ausgezeichnete Journalist 10.000 Euro im Monat. Nachdem er seinen Job verlor, arbeitete er in einem Möbelhaus. Über diese Erfahrung schrieb er seinen ersten Roman Möbelhaus. Als der Chef von dem Buch erfuhr, wurde Robert Kisch gefeuert und nun lebt er vom Arbeitslosengeld. Doch warum sich ergeben? Der Autor nutzt die Zeit und macht sich auf die Suche nach dem Glück. Dabei trifft er sehr interessante Menschen, z. B. eine Zen-Lehrerin, einen Hirnforscher, einen Unternehmensberater und noch viele mehr. Was er dabei lernt und was das Glück ausmacht, das erfahren Sie in seinem zweiten Tatsachenroman. Ein Buch, das den Leser motiviert immer auch das Gute zu sehen.   Roman

 

——————————–————

DIE LESERATTE März 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

zuallererst möchten wir Sie auf die diesjährige Fahrt zur Leipziger Buchmesse hinweisen. Die Fahrt wird wieder durch die Arbeitsgemeinschaft Katholischer Büchereien Erzbistum Berlin organisiert und findet am 18.03.2018 statt. Es gibt drei Startpunkte innerhalb Berlins und Sie kommen bequem mit einem Reisebus nach Leipzig und zurück. Alle weiteren Informationen erhalten Sie bei uns in der Bücherei und können sich auch bis zum 11.03.2018 direkt bei uns für die Fahrt zur Leipziger Buchmesse anmelden.

Nun aber zu unseren Leseempfehlungen des Monats. Es wird wärmer, die Blumen sprießen, der Himmel wird blauer und Hasen verstecken Eier. Kurzum der Frühling kommt und mit ihm die Sonne, die Wärme und Ostern. Und zu diesem Thema möchten wir Ihnen zwei Bücher ans Herz legen, die Kindern die Besonderheit von Ostern nahebringt.

 

Brian Wildsmith: "Die Ostergeschichte"

Brian Wildsmith hat Kunst studiert und seine Leidenschaft für die Illustrierung von Kinderbüchern entdeckt. In diesem Buch erzählt er in wunderschönen Bildern die Ostergeschichte unterstützt durch kleine Textpassagen. Ein Genuss für Groß und Klein und es gibt auf jeder Seite viel zu entdecken. Man kann sich das Buch viele Male hintereinander ansehen und wird sicherlich immer wieder auf jeder Seite etwas Neues finden.   Kinderbuch, ab 5 Jahre

 

Astrid Lindgren: "Natürlich ist Lotta ein fröhliches Kind"

Dieses Kinderbuch mit Illustrationen von Ilon Wikland erzählt das Erleben von Ostern aus Sicht der kleinen Lotta. Aus Allem kann man etwas Gutes machen, wenn man nur mit einer positiven Einstellung und Fröhlichkeit an die Dinge heran geht. So kann man auch aus Schokoweihnachtsmänner schöne Osterüberraschungen machen.   Kinderbuch, ab 4 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE Februar 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

auch wenn wir schon Februar haben, so möchten wir - das Team der KÖB Heilige Familie - es nicht versäumen, Ihnen ein frohes, wenn auch nicht mehr ganz so neues Jahr zu wünschen. Wir hoffen, Sie hatten einen guten Start und haben den dunklen Januar mit viel Ruhe und guten Büchern gemütlich verbracht. Die diesmonatige Leseratte möchten wir nutzen, Ihnen unsere Jugendliteratur ans Herz zu legen. Unsere Bücherei verfügt über eine kleine aber feine Auswahl an Jugendbüchern. Und auch der ein oder andere Erwachsene kann bestimmt noch etwas damit anfangen. Schauen Sie sich doch bei Ihrem nächsten Besuch auch dort mal um.

 

Erin Jade Lange: "BUTTER"

Butter ist ein 16-jähriger Jugendlicher, der unter schwerem Übergewicht leidet. Über 190 kg bringt er auf die Waage, er wird gemobbt, gemieden und auch seine heimliche Liebe scheint aussichtslos zu sein. Aber auf einmal wird Butter ein Star. Er wird zu Partys eingeladen und wie ein Held gefeiert. Doch was ist passiert? Butter hat auf seinem Blog angekündigt sich an Silvester zu Tode zu essen. Ein mitreißendes Buch über Cybermobbing, Ignoranz aber auch Freundschaft und die Suche nach sich selbst.   Jugendbuch

 

Clay Carmichael: "Zoë"

Mit ihren 11 Jahren hat Zoë gelernt, dass man sich auf Erwachsene nicht verlassen kann. Nach dem Tod Ihrer Mutter nimmt ihr Künstleronkel Henry Zoë bei sich auf. Aber es fällt ihr nicht leicht, Vertrauen zu fassen. Ebenso ergeht es dem Kater, der sich auf dem Grundstück ihres Onkels herum treibt. Erleben Sie mit, ob es Zoë und dem Kater gelingen wird, Vertrauen zu lernen und sich den Menschen um sie herum wieder zu öffnen. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Junge im Wald.   Jugendbuch

 

——————————–————

DIE LESERATTE Dezember 2017

 

Herrmann Moers & Józef Wilkoń: "Das allererste Weihnachtslied"

Wunderschön illustriertes Kinderbuch zum gemeinsam lesen oder vorlesen. Es erzählt uns wie der kleine Simon dem neugeborenen Jesus das allererste Weihnachtslied schenkt.   Weihnachten

 

Tim Burton: "The night before christmas"

Der Regent der Nacht ist es leid, Angst und Schrecken zu verbreiten. Und dann entdeckt er Christmastown und ist direkt völlig aus dem Häuschen. Kurzerhand wird der Weihnachtsmann entführt und Jack Wellington übernimmt dessen Aufgaben.   Weihnachten

 

"Weihnachtswünsche, Wunschgeschenke"

24 Tage sind es vom 01.12. an bis Heilig Abend. Wie wäre es jeden Tag mit einer kleinen Weihnachtsgeschichte? Von Tolstoi, über Eco bis zu Erich Kästner, all diese großen Namen begleiten uns in diesem wunderschönen Buch durch die Adventszeit.   Weihnachten

 

——————————–————

DIE LESERATTE November 2017

 

Christoph Beuer & Jochen Straub: "Gott macht mein Leben hell"

Louis und Klara nehmen Euch mit auf eine spannende Reise. Sie haben den Schlüssel ihrer Kirche bekommen und sobald sich die Tür öffnet geht es schon los mit den tollen Entdeckungen. Manche Dinge kennt ihr sicherlich, wie zum Beispiel den Altar oder die Bänke. Aber was ist mit der Monstranz oder was für eine Rolle spielen das Salböl und sein Gefäß? Welche Bedeutung haben die Hände in der Kirche? Diese und noch viele weitere aufregende Dinge könnt ihr in diesem Buch entdecken und lernen.   Kinderbuch, ab 8 Jahre

 

Pia Biehl: "Das Kirchenjahr für Kinder entdeckt"

Wann beginnt eigentlich das Kirchenjahr? Und was genau ist das überhaupt? Gut, wenn ihr jetzt dieses Buch einmal zur Hand nehmt. Dort werdet ihr nämlich entdecken, dass das neue Kirchenjahr mit dem Advent beginnt, also ist es gar nicht mehr so lange bis dahin. Und was bedeutet Advent eigentlich? Und so geht das Jahr voran, bald kommt Weihnachten und dann Silvester. Aber auch die närrische Fastnachtszeit in Verbindung mit Aschermittwoch und der Fastenzeit hat ihren Platz im Kirchenjahr. Ostern, Christi Himmelfahrt, Erntedank, es gibt so viele Stationen und Feste im Kirchenjahr und alles was Du darüber wissen musst verrät Dir unser Buch.   Kinderbuch, ab 9 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE Oktober 2017

 

Wolfgang Herrndorf: "tschick"

Schicke Villa in Marzahn und Asi-Hochhäuser in Hellersdorf. Maik, privilegiert und aus einer wohlhabenden Familie stammend und Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, Russe und mehr schlecht als recht integriert. Was vereint die Beiden wird man sich fragen? Beide Jungs besuchen das Hagecius-Gymniasium und sind Freunde geworden, da sie beide einen Außenseiterstatus haben. Eigentlich soll Maik die Sommerferien alleine in der leeren Villa verbringen, doch dann steht Tschik vor der Tür, mitsamt einem geklauten Lada und die Reise beginnt.   Roman

 

Pieke Biermann: "Potsdamer Ableben"

Wir befinden uns im geteilten Berlin der späten 80er Jahre. Szene-Lokale sind in und im Musik-Business lässt sich schnell Geld machen, wenn man den Trends folgen kann. Das Team um Kriminalhauptkommissarin Lietze bekommt Arbeit, nachdem die Szene-Journalistin Beatrice Bitterlich am Buffet einer Promi-Party im Potsdamer Abkommen vergiftet wird. Verdächtige gibt es eine ganze Menge, z.B. HaJott Wielack, der Musik-Manager, oder sein Schützling Richard Röhm, der Angst hat, dass der Anschlag ihm selber galt. Freunde des Berliner Dialekts kommen beim Lesen auch auf Ihre Kosten und können sich auf Sätze wie "Ick jeh ooch jern noch eene besorgen".   Krimi

 

——————————–————

DIE LESERATTE September 2017

 

Kai Meyer: "Frostfeuer"

„Wo Nacht und Norden enden, liegt über Nebeln die Feste der Schneekönigin." Die kleine Maus arbeitet in einem Hotel und ist ein eher unscheinbares Mädchen. Leider wird sie auch von ihren Kolleginnen und Kollegen kaum wahrgenommen und fristet ein graues Dasein. Doch eines Tages steigt ein interessanter Gast im Hotel ab, Tamsin Spellwell. Tamsin ist eine Magierin und freundet sich schnell mit Maus an. Doch dann reist ein weiterer mysteriöser Gast an, die Schneekönigin. Sie ist kalt, unfreundlich und abweisend. Da ist es doch ganz klar, dass Maus Tamsin helfen muss, die Herrschaft der Schneekönigin zu beenden. Oder vielleicht doch nicht?   Jugendroman, ab 12 Jahre

 

Kai Meyer: "Das Buch von Eden"

Die Lumia, eine Pflanze aus dem Garten Eden. Einst wurde sie von einem der Jünger Jesu in die Welt getragen und weit entfernt des Garten Eden eingepflanzt. Zu ihrem Schutz entstand ein Kloster. Dies wurde nun zerstört, da böse Mächte nach der Pflanze greifen wollen. Ihre Hüterin Flavola flüchtet und will die Lumia nun zurück in ihre Heimat bringen. Auf der Flucht trifft sie auf viele Menschen und es bildet sich eine bunte Gesellschaft, die sich gemeinsam auf die Suche nach dem Garten Eden macht und gemeinsam den Gefahren des 13. Jahrhunderts trotzt.   historischer Roman

 

——————————–————

DIE LESERATTE Juli/August 2017

 

Isabel Allende: "Die Insel unter dem Meer"

In diesem packenden Roman führt uns die chilenische Bestsellerautorin Isabell Allende von den Zuckerrohrplantagen auf Saint-Domingue, dem heutigen Haiti, in das pulsierende New Orleans des frühen 19. Jahrhunderts. Zentrale Figuren des Romans sind die Sklavin Zarité und ihr Herr Valmorain. Gemeinsam altern sie Seite an Seite und doch durch Welten getrennt. Neben dieser persönlichen Ebene beschreibt die Autorin auch sehr gründlich die historischen Ereignisse und bringt die Geschichte von Zarité somit in einen sozialpolitischen Zusammenhang.   Roman

 

Lauren Willig: "Der gestohlene Sommer"

Vor 25 Jahren ist Julia von London nach New York gezogen. Nach London ist sie niemals zurückgekehrt, denn dort hat sie ihre Mutter bei einem Autounfall verloren. Umso überraschter ist sie, als sie nun erfährt, dass ihre Tante ihr das Anwesen Herne Hill hinterlassen hat. So beschließt sie nach London zurückzukehren, um das Haus zu verkaufen und ganz mit ihrer Vergangenheit abzuschließen. Doch dann findet Sie hinter einer Schrankwand ein verstecktes Gemälde. Welches Geheimnis verbirgt sich in ihrer Familiengeschichte und was hat ihre Vorfahrin Imogen damit zu tun?   Roman

 

——————————–————

DIE LESERATTE Juni 2017

 

Kirsten Boie: "Leinen los, Seeräuber Moses"

Jedes Mädchen wäre gerne Prinzessin, oder nicht? Weit gefehlt. Das höfische Leben als Prinzessin ist so gar nicht für das Seeräubermädchen Moses. Und dann stiehlt der fiese Ubbo Wutwalle auch noch den Blutrubin. Da freut sie sich natürlich direkt doppelt, dass zwei Fremde behaupten ihre Töchter seien die wahren Prinzessinnen. Sie nutzt die Chance und sticht mit der "Walli" in See und begibt sich auf die Suche nach dem Räuber. Ein liebevoll gestaltetes Buch zum Vor- und Miteinanderlesen.   ab 6 Jahre

 

Davide Calì: "Mein Vater der Pirat"

Jedes Mal wenn der Vater nach Hause kommt, bringt er immer wunderbare Geschenke und Geschichten mit, von Schatzsuchen und großen Abenteuern und natürlich von Piraten. Denn sein Papa ist Pirat, da ist sich der Sohn sicher. Doch eines Tages gibt es einen Unfall und die Geschichte gerät ins Wanken. Sollten die Beschreibungen des Vaters vielleicht gar nicht der Wahrheit entsprechen? Eine spannenden Vater-Sohn-Geschichte die sich um das Piratsein dreht oder was sich noch dahinter verbergen kann.   ab 8 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE Mai 2017

 

Matthias Teut: "Erellgorh - Geheime Mächte"

Seit vielen Jahren leben die Völker der Menschen, Zwerge und Urda in Frieden miteinander in Jukahbajahn. Doch dann wird aus jedem Volk eine Person auf eine geheimnisvolle Reise geschickt. Auf ihrem Weg lernen sie Freunde, Feinde, Geheimnisse und Gefahren kennen und ohne es zu ahnen kommen sie sich gegenseitig immer näher, aber welches Geheimnis steht hinter ihrem Auftrag?   Fantastisches

 

J.R.R. Tolkien: "Das Silmarillion"

Natürlich darf der Meister der Fantasy hier nicht fehlen. "Das Silmarillion" bildet die Vorgeschichte zu Tolkiens großen Romanen "Der Hobbit" und "Der Herr der Ringe". Wir können eintauchen in das erste Zeitalter von Mittelerde. Auf diese Zeiten blicken selbst die uns bekannten Helden ehrfürchtig zurück und einige von Ihnen waren sogar dabei. Lesen Sie neben vielen anderen Ereignissen des Ersten Zeitalters, wie Feanor, der die Silmaril geschaffen hat, mit seinen Söhnen alles daransetzt, sie der dunklen Macht Melkors wieder zu entreißen. Mit diesen Geschichten wird der Boden bereitet, den die Hobbits und ihre Gefährten betreten werden.   Fantastisches

 

——————————–————

DIE LESERATTE April 2017

 

Frauke Scheunemann: "Winston Agent auf leisen Pfoten"

Zufrieden schnurrend auf dem Sofa liegen, sich den Bauch mit leckerer Milch vollschlagen und sich den Pelz kraulen lassen. So schön kann das Leben sein. Aber dann verschwindet Emilia, die Klassenkameradin von Winstons Freundin Kira. Und so werden aus Freunden Ermittler und die spannende Suche beginnt. Ach ja, falls ihr euch aufgrund der Hinweise am Anfang noch nicht sicher seid, verraten wir Euch noch, dass Winston Churchill ein Kater ist. Aber ein etwas besonderer Kater und ein Agent. Mehr wird aber nicht verraten, den Rest müsst ihr selber herausfinden.   Kinderbuch,ab 11 jahren

 

Leonie Swann: "Garou - Ein Schaf-Thriller"

Auch unseren erwachsenen Lesern wollen wir einen tierischen Ermittler ans Herz legen, bzw. eine ganze Herde von Ermittlern, eine Schafsherde um ganz genau zu sein. Mit ihrer Hirtin ist die Schafsherde auf einer Reise durch Europa und hat eine schöne Weide gefunden. Aber der Frieden ist nicht von langer Dauer. Ein Loup Garou soll hier früher ein Unwesen getrieben haben. Und es scheint so, als würde er seine mörderischen Aktivitäten wieder aufnehmen. Um ihr Leben und das ihrer Schäferin zu schützen macht sich unsere Herde wieder ans ermitteln. Denn darin haben sie schon Erfahrung, aber diese Geschichte würden Sie im ersten Buch erfahren. Dieses können Sie übrigens auch bei uns ausleihen.   Thriller

 

——————————–————

DIE LESERATTE März 2017

 

"Das kleine Kinderreimebuch"

ABC, die Katze lief im Schnee. In diesem kleinen Buch finden Sie 51 schöne Kinderreime, liebevoll illustriert von Janosch. Stöbern Sie gemeinsam mit Ihren Kindern in diesem fröhlichen, bunten Buch und genießen Sie die Begeisterung, die Reime und lustige Verse in allen Kindern auslösen.   Kinderbuch

 

Andreas Thalmayr: "Lyrik nervt—Erste Hilfe für gestresste Leser"

Wir kennen es doch alle, in fast jedem Leben kommt der Mensch an den Punkt, an dem Lyrik nervt. Meist passiert dies wohl in der Schulzeit. Manch einer erholt sich nie wieder von dieser Zeit, manch Glücklicher schafft es. In jedem Fall bringt dieses Buch wieder frischen Wind in die Gedanken und vielleicht hat man danach ja wirklich wieder einen anderen Blick auf Gedichte. Einen Versuch ist es in jedem Fall wert. Egal, ob man noch die Schulbank drückt oder diese bereits vor einigen Jahren verlassen hat.   Jugendbuch ab 12 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE Februar 2017

 

Brüder Grimm: "Sämtliche Kinder– und Hausmärchen"

Warum schläft Schneewittchen? Wohin kommen die guten Linsen? Was passiert, wenn man einen Frosch küsst? In was für einem Haus leben Hexen? Warum hat Rotkäppchens Großmutter so große Ohren? Wie kann man Dornröschen aufwecken? Wie viele Märchen haben die Gebrüder Grimm überhaupt geschrieben? Es gibt noch so viele Märchen zu entdecken, die nicht so geläufig sind. Machen Sie es sich alleine oder mit der ganzen Familie gemütlich und erkunden Sie die Märchen der Gebrüder Grimm. Sie sind alle gesammelt in diesem Buch.   Schöne Literatur, Märchen

 

Lewis Carroll: "Alice im Wunderland"

Noch ein Märchen, das zu den Klassikern der Weltliteratur gehört. Die kleine Alice bekommt von ihrer Schwester eine Geschichte vorgelesen, doch plötzlich entdeckt sie ein Kaninchen, das auf eine Uhr schaut und immer wieder murmelt, dass es zu spät kommt. Alice ist ein neugieriges Kind und folgt dem Kaninchen. Als sie zu seinem Bau kommen, fällt Alice hinein und landet in einer Höhle voller Türen, dann findet sie einen Schlüssel und die Abenteuer beginnen.   Kinderbuch Klassiker

 

——————————–————

DIE LESERATTE Dezember 2016

 

Otfried Preußler: "Die Flucht nach Ägypten"

Der Zusatztitel des Romans lautet "Wahrhaftige und genaue Beschreibung sämtlicher Vorfälle, Zufälle und Ereignisse wie auch mehrerer Wunder, welche sich damals bei Durchzug der bethlehemitischen Wandersleute im Königreich Böhmen begeben haben, teils Amts-, teil Zivilpersonen betreffend sowie auch Tiere" und das beschreibt den Inhalt perfekt. Ein hinreißendes und herzerwärmendes Buch, welches die Flucht der Heiligen Familie nach Ägypten schildert, natürlich dem kürzesten Weg folgend: von Bethlehem über Böhmen nach Ägypten.   Roman

 

Otfried Preußler: "Der Engel mit der Pudelmütze"

Was passiert, wenn ein kleiner Lausbub beim Schlittenfahren die Pudelmütze verliert, die er zu Weihnachten bekommen hat? Wer hilft den Drei Königen, als sie sich auf dem Weg nach Hause im Schneegestöber verirren? Und wer weiß wohl besser, wo Bethlehem liegt - ein Schulinspektor oder die Kinder aus Nieder-Berzdorf? Otfried Preußler erzählt sieben herrlich unterhaltsame Geschichten rund um Weihnachten.   Kinderbuch ab 6 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE November 2016

 

Benedikt Weber: "Ein Fall für die schwarze Pfote: Halloween!"

Kurz vor Halloween stolpert ein alter, zerstreuter Professor versehentlich in das Hauptquartier der "Schwarzen Pfote". Er ist auf der Flucht vor Gangstern, die es auf einen geheimnisvollen Schlüssel abgesehen haben. Den hat der Professor in Panik auf einem Feld in einen Kürbis gesteckt. Als Fips, Charlotte, Merlin und Hugo den Schlüssel für den Professor holen wollen, sehen sie, wie die ganze Kürbisladung für einen Freizeitpark abtransportiert wird. Auch wenn Halloween gerade vorbei ist, so könnt ihr doch noch ein wenig länger in den schaurigen Zeiten verweilen und Euch mit dieser spannenden Geschichte die Zeit vertreiben, auch wenn es draußen zu kalt zum Toben ist.   Kinderbuch, ab 8 Jahre

 

Matt Haig: "Die Radleys: Ein Vampirroman"

Gestatten: die Radleys. Eine ganz normale Familie, doch die Eltern teilen ein Geheimnis und nachdem die Tochter Clara einen Menschen verspeist hat muss ihr und Rowan natürlich die Wahrheit gesagt werden. Die Vampire müssen nun damit klar kommen und zu allem Elend taucht auch noch Will, Peters Bruder, auf und stellt die Familie auf den Kopf. So so, noch ein Vampirroman werden jetzt viele denken. Aber es geht gar nicht so sehr ums Blut saugen, sondern darum, wie es ist, seine eigenen Instinkte zu unterdrücken, um "normal" zu erscheinen und darum, wie Jugendliche jeden verstoßen, der nicht der Norm entspricht. Ein berührendes Buch hinter dem sich mehr verbirgt, als der Titel es auf den ersten Blick erahnen lässt.   Roman

 

——————————–————

DIE LESERATTE Oktober 2016

 

Eckhard Bieger: "Die Feste im Kirchenjahr"

Dieses kleine Buch gibt Ihnen einen guten Einblick in die Feste im Kirchenjahr. Es enthält Informationen zu der jeweiligen Entstehung der Feste, den biblischen Grundlagen und ihrem Brauchtum. Lassen Sie sich überraschen von vielen neuen Erkenntnissen zu den christlichen Festen und Bräuchen. Dieses Nachschlagewerk lädt zum Schmökern und Blättern ein und hält zahlreiche spannende Fakten bereit.   Sachbuch Re 3.5

 

Rainer Köthe: "Willkommen auf dem Bauernhof!"

Dieses Buch gibt Dir die Möglichkeit zu verstehen, was alles auf einem Bauernhof geschieht. Was muss ein Bauer alles wissen? Welche Tiere gibt es? Woher kommen unser Gemüse und Obst? Wie entsteht das Mehl für unser Brot? Diese und noch viel mehr Fragen werden Dir in diesem Buch beantwortet. Schnapp Dir Deine Eltern und lernt alle zusammen, wofür wir am Erntedankfest danken und wie die Bauern helfen dies alles entstehen zu lassen. Am Ende gibt es ein spannendes Quiz, das ihr alle gemeinsam lösen könnt.   Kindersachbuch KNa

 

——————————–————

DIE LESERATTE September 2016

 

Loes Riphagen: "Klitzekleine Superhelden"

Manchmal fragt man sich doch, warum einem immer wieder kleine oder größere Missgeschicke passieren. Und die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Es sind die kleinen Superhelden, die uns vor größeren Unglücken bewahren. Lernt die kleinen Superhelden besser kennen und schaut, wofür manch kleines Missgeschick gut ist, dann ist es sicherlich in Zukunft weniger schlimm, wenn der Wecker morgens mal wieder nicht geklingelt hat.   Kinderbuch, ab 3 Jahre

 

"Warum fallen schlafende Vögel nicht vom Baum"

Nicht nur Kinder stellen sich viele Fragen, auch wir Erwachsenen kennen das. Warum werden Kristallgläser in der Spülmaschine grau? Dieses Buch gibt Ihnen die Antworten. Es handelt sich um gesammelte Fragen und Antworten der letzten Seite der britischen Wochenzeitschrift "New Scientist" und man erkennt schnell, dass scheinbar einfache Fragen äußerst komplex sein können und nicht auf Anhieb zu beantworten sind. Also los: Es gibt viel zu staunen und zu lernen in der Welt der alltäglichen Rätsel.   Sachbuch Na 1

 

——————————–————

DIE LESERATTE Juli 2016

 

Emma Healey: "Elizabeth wird vermisst"

Maud ist um die 80 Jahre alt und lebt noch alleine in ihrer alten Wohnung, betreut durch ihre Tochter Helen und eine Pflegekraft. Mit Botschaften auf Zetteln versucht sie, ihr Gedächtnis zu erhalten, leider funktioniert das nicht immer. Manchmal fällt ihr gar nicht mehr ein, was sie in der letzten Minute gedacht hat. Aber eins ist für Maud sicher: Ihre Freundin Elizabeth, etwa im gleichen Alter, wird vermisst! Und das kümmert niemanden. Maud beschließt, auf eigene Faust zu ermitteln. „Elizabeth wird vermisst“ ist komplett aus Mauds Perspektive geschrieben, dadurch erhält der Roman eine ganz besondere Stimmung. Manchmal möchte man Maud in den Arm nehmen, manchmal ein wenig schütteln, weil man ihr nicht folgen kann. Emma Healeys Schreibweise ist einfühlsam, aber direkt. Das Buch ist sehr ergreifend, aber es gibt auch was zu lachen. Denn Maud verliert ihren eigenen Humor nur selten.   Roman

 

Franziska Moll: "Was ich Dich träumen lasse"

Elena könnte glücklicher nicht sein. Seit fast einem Jahr schwebt sie mit Rico im siebten Himmel und bald ist das Abitur geschafft. Rico und Elena sind Seelenverwandte und schmieden eifrig Zukunftspläne. Doch in einer Sekunde ändert sich alles. Durch einen Unfall fällt Rico ins Koma. Elena sitzt täglich an Ricos Krankenbett und zeigt ihm durch gemeinsame Erinnerungen, dass es sich lohnt wieder zu erwachen. Aber die Tage vergehen... Verzweifelt sucht sie einen Weg um Rico dem Koma zu entreißen. Und tatsächlich findet sie bei ihm eine Liste: die Top Ten der Dinge, die Rico vor seinem Tod noch erleben wollte.   Jugendroman, ab 13 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE Juni 2016

 

Joy Fielding: "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird"

Die Krankenschwester Terry lebt alleine in einer kleinen Stadt. Eines Tages beschließt sie, ihr Gartenhäuschen an die junge Alison zu vermieten. Zwischen den beiden entwickelt sich eine innige Freundschaft, doch dann verändert sich Alison. Terrys Misstrauen in die neue Mitbewohnerin wächst zunehmend. Mit der zurückhaltenden Terry und der offenen und extrem fröhlichen Alison schafft Joy Fielding zwei interessante Charaktere und zunächst scheint es, dass beide Seiten voneinander profitieren. Das wird aber natürlich nicht so bleiben. Wie sehr man sich täuschen kann, erfahren Sie erst ganz zum Schluss.   Roman

 

Jan Seghers: "Die Akte Rosenherz"

Am Abend des 3. August 1966 wird die Edelprostituierte Karin Rosenherz tot in ihrer Frankfurter Wohnung gefunden. Staatsanwalt Köhler übernimmt das Oberkommando und verdonnert alle an der Aufklärung beteiligten Mitarbeiter zu absoluter Geheimhaltung. Die Recherchen gehen in alle Richtungen, aber am Ende wird der Fall ungeklärt zu den Akten gelegt. Im August 2005 freut sich Hauptkommissar Marthaler auf einen gemütlichen Abend mit seiner Freundin Tereza. Am nächsten Tag soll sie nach Budapest fliegen, um an der Eröffnung einer Gemäldeausstellung mitzuwirken. Sie wird ein berühmtes Bild mitnehmen. Doch auf dem Weg zum Flughafen wird sie von zwei Motorradfahrern gestoppt und überfallen; die Gangster erschießen einen Wachmann, verletzen Tereza schwer und nehmen das Gemälde mit. Als Nahestehender darf Marthaler nicht an der Aufklärung teilnehmen, aber er bekommt einen Tipp und stößt dabei auf die Akte Karin Rosenherz.   Krimi

 

——————————–————

DIE LESERATTE Mai 2016

 

Giulia Enders: "Darm mit Charme - Alles über ein unterschätztes Organ"

Der Weg der Nahrung durch unseren Körper klingt nicht gerade nach einem Thema, über das man gerne unterwegs in der U-Bahn oder beim Warten auf den Arzttermin lesen möchte. Und doch ist es eine Reise voll faszinierender Entdeckungen, die, richtig nahegebracht, auch gar nicht erst Ekel aufkommen lassen. Die Autorin weiß die ungewöhnliche Thematik spannend und amüsant, gespickt mit Tipps für den Alltag, zu vermitteln. Und ihre Schwester beweist ebensolches Geschick in der Illustration derselben. Für Wissbegierige und Gelegenheitsleser gleichermaßen zu empfehlen.   Sachbuch Na 9.6

 

Andrea Jolander: "Treffen sich zwei Neurosen - Warum Männer und Frauen sich das Leben so schwer machen"

Nicht minder unterhaltsam versteht es auch diese Autorin, ihres Zeichens Psychotherapeutin, ihren Lesern die Fallstricke und Kniffe nahezubringen, die unser Unterbewusstsein für uns bereithält. Warum stellt es unserem wohlwollenden Verstand immer wieder ein Bein? Mischt sich in unsere Partnerwahl ein? Und führt dazu, dass sich Mann und Frau wie von verschiedenen Planeten stammend fühlen? Anhand amüsanter Beispiele und mit viel Sachkenntnis entlarvt sie den Verräter Unterbewusstsein, sorgt für Verständnis des anderen Geschlechts und vermittelt auch Tipps, die das Begründen und Zusammenleben in einer Beziehung deutlich erleichtern können. Nicht nur als Ratgeber sondern auch Freizeitlektüre sehr zu empfehlen.   Sachbuch Fa 3.1

 

——————————–————

DIE LESERATTE April 2016

 

Alfred Hitchcock: "Die drei ??? und der sprechende Totenkopf"

Für einen Dollar ersteigert Justus einen alten Koffer. Kurze Zeit später interessieren sich jedoch bereits auch andere Personen für diesen Koffer. Ein Reporter, der für eine heiße Story recherchiert, vermutet, dass sich im Koffer ein sprechender Totenkopf befindet. Und wirklich, am Abend vor dem Einschlafen macht Justus eine Begegnung der besonderen Art. Der Totenkopf aus dem Koffer kann wirklich sprechen. Aber er spricht nicht nur, er gibt auch klare Anweisungen Was hat die alte Zigeunerin mit der ganzen Sache zu tun? Und wie hängt ein ungeklärter Bankraub mit dem Totenkopf zusammen?   ab 12 Jahre

 

Alfred Hitchcock: "Die drei ??? und die bedrohte Ranch"

Zufällig lernen die drei ??? - Justus, Peter und Bob - das exzentrische Ehepaar Barron kennen. Die Barrons besitzen eine riesige Ranch auf der sie sich wie in einer Festung verschanzen. Unerwartet finden sich die drei ??? eingeschlossen, ohne Kontakt zur Außenwelt, auf der Rancho Valverde wieder. Angeblich sollen Außerirdische die Welt retten. Geht der Kampf nun gegen außerirdische Wesen oder Betrüger? Justus, Peter und Bob machen sich auf Suche und geben den Barrons den Glauben an den Fortbestand der Erde zurück.   ab 12 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE März 2016

 

In unserer Bücherei sind vorübergehend einige neue Bücher zum Thema „Deutsch – Deutsch“ eingezogen. Die Sammlung umfasst 20 Bücher rund um das geteilte Deutschland. Diese sind nur vorübergehend entleihbar. Kommen Sie uns doch einmal besuchen und stöbern Sie in Ruhe. Als Vorgeschmack eine Auflistung der verfügbaren Titel:

  • "Immer auf der Hut" - Ost-Schüler in West-Berlin. Als die Mauer dazwischenkam.
  • "Auf der Suche nach Leben" - Eine politische Autobiographie
  • "Ich war Staatsfeind Nr. 1" - Als Fluchthelfer auf der Todesliste der Stasi
  • "Guten Morgen, Du Schöne"
  • "Westbesuch" - Vom Leben in den Zeiten der Sehnsucht
  • "Johannisnacht"
  • "Blühende Landschaften" - Eine Heimatkunde
  • "Kerzen und Gebete" - Ein geistliches Lesebuch zur friedlichen Revolution
  • "89 Helden-Geschichten"
  • "Die vergessenen Opfer der Mauer" - Inhaftierte DDR-Flüchtlinge berichten
  • "Verrat verjährt nicht" - Lebensgeschichten aus einem einst geteilten Land
  • "Antrag auf ständige Ausreise" und andere Mythen der DDR
  • "Zwischen uns die Mauer"
  • "Und plötzlich waren wir Verbrecher" - Geschichte einer Republikflucht
  • "Die Frau von Checkpoint Charlie" - Der verzweifelte Kampf einer Mutter um ihre Tochter
  • "Mauerblümchen"
  • "In Zeiten des abnehmenden Lichts"
  • "Grenzgebiete" - Eine Kindheit zwischen Ost und West
  • "Das Wende-Bilderbuch" - Die Geschichte von Anni aus Ost-Berlin – Die Geschichte von Janosch aus West-Berlin
  • "Winter im Sommer, Frühling im Herbst" - Erinnerungen

 

——————————–————

DIE LESERATTE Februar 2016

 

István Száva: "Die Botschaft von den Sternen - Ein Galilei-Roman"

Galileo Galilei ist ein wissensdurstiger und von Forscherdrang erfüllter Mann. Seine teils bahnbrechenden Erfindungen und Entdeckungen machen ihn schon früh zu einem bekannten und respektierten Wissenschaftler. Unumstritten bleibt er jedoch nie. Mit seinen Erkenntnissen greift er das anerkannte Aristotelische Weltbild an und wird zunehmend von der Kirche, die gerade erst den Schlag der Reformation verkraften musste und sich durch die Förderung der Wissenschaften in anderen Ländern angegriffen fühlt, als Bedrohung empfunden, was ihn schließlich in die Fänge der Inquisition treibt. Für ihn als gläubigen Christen, dem nur daran gelegen war, die Ansichten der Kirche zu modernisieren, ein herber Schlag. Der Roman greift Galileis bewegte Geschichte auf und begleitet ihn von seinen Tagen als Student bis zu seinem Tod - und noch ein kleines Stück darüber hinaus.   biografischer Roman, ab 14 Jahre

 

Lucy und Stephen Hawking: "Die unglaubliche Reise ins Universum"

Bereits zu ihrem zweiten Abenteuer brechen der Wissenschaftler Eric mit seiner Tochter Annie und deren Freund George in die Weiten des Universums auf. Das Ziel ihrer Reise: die Suche nach außerirdischem Leben. Die Spurensuche führt sie dabei quer durch das Sonnensystem, zu den Eiskappen des Mars und den Methanseen des Titan und schließlich sogar in ein anderes Sonnensystem. Und doch ist das nur der Handlungsrahmen, in dem das eigentlich Faszinierende passiert. Denn neben Hawking selbst geben noch andere Koryphäen Einblick in die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse im Bereich der Astronomie. Gewürzt wird das Ganze dann noch mit wunderbaren Fotos, die die Reise auch für den Leser zum Erlebnis werden lassen.   wissenschaftlicher Roman, ab 10 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE Dezember 2015

 

Fabian Lenk: "1000 Gefahren bei den Wikingern"

Wenn dir passives Lesen zu langweilig ist (oder du wissen willst, was interaktives Lesen ist), dann bist du hier richtig. Denn in diesem Buch bestimmst du, wie es weitergeht. Du übernimmst das Kommando über ein Drachenboot und triffst Entscheidungen, die den Fortgang der Geschichte - und dein Schicksal - beeinflussen. Bist du ein guter Wikinger? Finde es heraus.   Solo-Rollenspielbuch, ab 10 Jahre

 

Fabian Lenk: "Die Zeitdetektive bei wilden Wikingern"

Gleich zweimal machen sich Kim, Julian und Leon, von Neugier - und einem Schulaufsatz - getrieben, auf zu den Wikingern. Eigentlich wollen sie nur Geschichte hautnah erleben, z.B. mit Erik, dem Roten, Grönland entdecken, doch ohne Gefahren bleiben die beiden Ausflüge nicht, denn seltsame Trolle und hinterhältige Rivalen treiben ihr Unwesen. Da ist kriminalistischer Spürsinn gefragt. "Die Zeitdetektive" sind nicht nur spannend, sondern vermitteln auch spielerisch Wissen.   historisches Abenteuer, ab 9 Jahre

 

Mary Pope Osborne: "Das magische Baumhaus - Insel der Wikinger"

Dieses Mal reisen Philipp und Anne ins mittelalterliche Irland, wo sie für die Zauberin Morgan das Buch Serpens Magna in einer alten Klosterbibliothek suchen sollen, was sich auch einfach genug gestaltet. Die Rückkehr verläuft allerdings nicht ganz so glatt, als sich ein Wikingerschiff der Insel nähert und die Geschwister sich unvermittelt in akuter Gefahr befinden.   Abenteuer, ab 8 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE Oktober 2015

 

Ferdinand von Schirach: "Der Fall Collini"

Fabrizio Collini arbeitete 34 Jahre lang als Werkzeugmacher in Deutschland - und plötzlich bringt er scheinbar grundlos einen angesehenen Großindustriellen um, einen Mann, den sein Pflichtverteidiger als den Großvater seines besten Freundes kannte. Dennoch nimmt er die Verteidigung ernst. Doch wie hilft man einem Mann, der zwar den Mord gesteht, doch anscheinend nicht verteidigt werden will? Auf der verzweifelten Suche nach einem Motiv, stößt er schließlich auf eine Spur, die nicht nur ein dunkles Kapitel in der Vergangenheit des Ermordeten, sondern auch des deutschen Justizsystems aufdeckt. Der Autor, selbst Strafverteidiger, wirft mit diesem Roman existenzielle Fragen zu Recht und Verantwortung auf und überlässt es dabei dem Leser selbst Position zu beziehen.   Roman

 

Christopher Buckley: "Danke, dass Sie hier rauchen"

"Wer die Medien kontrolliert, kontrolliert die Massen" gilt in keinem Land so sehr wie in den USA. So ist denn auch Nick Naylors Job, seines Zeichens Pressesprecher der Washingtoner Tabakindustrie, immens wichtig. Gemeinsam mit seinen Kollegen von der Alkohol- und Waffenlobby führt er seinen tagtäglichen Feldzug gegen die Gutmenschen der Gesundheitslobby quer durch die Medienlandschaft. An Morddrohungen hat er sich längst gewöhnt, ein Mordversuch ist jedoch etwas neues für ihn ... Kurzweiliger Roman eines Insiders, der an Redegewandtheit und schwarzem Humor nicht spart.   Satire

 

——————————–————

DIE LESERATTE September 2015

 

"Bruder Papst - Anekdoten & Episoden"

Schon kurz nach seiner Wahl wird klar, dieser Papst ist anders. Franziskus hält nicht viel vom Prunk und der Erhabenheit seines Amtes, er lebt, woran er glaubt: ein Leben in Bescheidenheit und Menschlichkeit. Er ist ein Papst, der die Nähe der Menschen sucht, der Eindruck macht, nicht nur durch große Gesten, seine deutlichen Worte zu den Problemen in der Welt, sondern auch in den kleinen, alltäglichen Dingen. In zahlreichen kurzen Episoden aufgezeichnet, malen sie so ein Bild dieses facettenreichen Mannes, der der Bruder aller Menschen sein möchte.   Religion

 

Andreas Englisch: "Franziskus - Zeichen der Hoffnung"

Das Erbe Benedikts XVI. und die Schicksalswahl des neuen Papstes. Mit Benedikt XVI. tritt zum ersten Mal seit 700 Jahren ein Papst von seinem Amt zurück - ein aufsehenerregende Entscheidung. Doch was steckte dahinter, was ging ihr wirklich voraus? Was gab den Ausschlag für die Wahl des Mannes aus Buenos Aires als Papst? Englisch, langjähriger Vatikankorrespondent, geht den Ereignissen auf die Spur, wirft einen Blick hinter die Kulissen des Vatikan und analysiert das Konklave und seine Vorgeschichte, wobei auch ein kurzer Einblick in den Lebenslauf des neuen Papstes nicht vergessen wird. Kenntnisreich und interessant erzählt.   Religion

 

Christiane Laudage: "Kampf um den Stuhl Petri - Die Geschichte der Gegenpäpste"

Dass die Wahl des Papstes nicht von jeher ein einmütiger und friedlicher Prozess war, zeigt die über 1000-jährige Geschichte der Gegenpäpste, in der es immer wieder zu teils tiefen Spaltungen des Christentums kam. Aus theologischen wie weltpolitischen Zerwürfnissen heraus, wurden konkurrierende Päpste ernannt, deren Anhänger nicht selten ihren Anspruch blutig durchzusetzen versuchten. Die Autorin, selbst Historikerin, nimmt sich dieses selten untersuchten und doch hochdramatischen und historisch bedeutenden Themas an, indem sie nach einer Einführung ins Thema, ausgehend von der Antike die einzelnen Gegenpäpste im geschichtlichen Kontext vorstellt. Sachkundig und spannend zu lesen.   Religion

 

——————————–————

DIE LESERATTE Juli/August 2015

 

"Kipp Kipp, Ahoi! - Der wackelige Stapelspaß für geschickte Matrosen"

Seid ihr denn geschickte Matrosen? Dann beweist es gleich, heuert an und helft dem Käpt'n, die Fässer auf das Schiff zu stapeln. Aber Vorsicht, so ein Schiff gerät leicht in Schieflage ... Wackeliger, einfach zu erlernender Spielspaß für groß und klein.   Spiel, ab 5 Jahre

 

Klaus Kordon: "Piratensohn"

Als der Waisenjunge Assad mit seinem Onkel auf Handelsreise geht, passiert das Schlimmstmögliche: sie werden von Piraten geentert. Das Schiff kommt wieder frei, aber Turuk, der Piratenkapitän, behält den Jungen, um aus ihm einen echten Piraten zu machen. Doch Assad merkt schnell, dass er das Meer liebt, nicht aber das Plündern. Zusammen mit dem Piraten Ibrahim begibt er sich auf eine abenteuerliche Flucht, seinen Weg zum Erwachsenwerden - und letztendlich wieder zurück zur See, aber nicht als Pirat. Faszinierende orientalische Abenteuergeschichte über Habgier, Großzügigkeit und Freundschaft.   Abenteuer, ab 10 Jahre

 

Ingrid Noll: "Über Bord"

Ellen, selbst nicht mehr ganz jung, führt ein tristes Leben, aus dem sie nur noch ein Märchenprinz retten könnte. Doch sie glaubt nicht an Wunder. Bis eines Tages ein gut aussehender Mann auftaucht, der zunächst ihr Halbbruder zu sein scheint, es aber doch nicht ist. Auf einer gemeinsamen Kreuzfahrt lernen sie sich näher kennen. Leider ist er verheiratet, aber auf dieser Fahrt geht so mancherlei "über Bord" ... Mit sehr viel schwarzem Humor taucht der Roman ein in die Abgründe der menschlichen Seele.   Roman

 

——————————–————

DIE LESERATTE Juni 2015

 

Dora Heldt: "Tante Inge haut ab"

Eigentlich wollen Christine und Johann nur einen entspannten Urlaub auf Sylt verbringen, aber diese Pläne lösen sich schnell in Luft auf, als sie am Bahnhof auf Tante Inge treffen. Mit einem roten Hut (sie trägt nie Hüte) ... und ohne Walter (das ist ihr Mann). Das kann nichts Gutes bedeuten. Als dann auch noch Inges divenhafte Freundin Renate mit ihrem Faible für (nicht nur alleinstehende) ältere Männer auftaucht, versinkt der Urlaub vollständig im Chaos. Vergnügliches Hörbuch, gelesen von der Autorin selbst.   Heiteres

 

Diego Galdino: "Der erste Kaffee am Morgen"

Massimo, der Besitzer einer kleinen Bar im Herzen Roms, führt ein recht beschauliches Leben, bis eines Tages die junge Französin Geneviève die Bar betritt. Er ist sofort fasziniert und versucht ihr Hof zu machen: mit Espresso, Cappuccino und langen Spaziergängen durch Rom. Leider kann seine Angebetete damit nicht viel anfangen und es kommt zu mehr als einem Missverständnis. Doch Massimo gibt die Hoffnung nicht auf, irgendwann den ersten Kaffee des Morgens mit ihr trinken zu können... Abgerundet wird das Buch durch die "Kleine Kaffeekunde - Sage mir, welchen Kaffee du trinkst, und ich sage dir, wer du bist!"   Liebe

 

Catharina Valckx: "Der unglaubliche Sansibar"

Sansibar würde so gerne in die Zeitung kommen, aber er ist einfach nur ein stinknormaler Rabe, nichts besonderes. Das findet zumindest der Reporter. Doch das kann Sansibar so nicht hinnehmen und er beschließt eine wahre Heldentat zu vollbringen: ein Dromedar zu stemmen. Mit nur einem Flügel! Warmherzige Geschichte über einen Raben, der über sich selbst hinauswächst und beweist, dass man nur fest an sich glauben muss, um Berge (oder auch Dromedare) zu versetzen und wahre Heldentaten zu vollbringen.   Kinderbuch, ab 7 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE Mai 2015

 

Mende Nazer: "Sklavin: Gefangen - Geflohen - Verfolgt"

Mende Nazer ist ein glückliches Kind, bis der im Sudan wütende Bürgerkrieg ihre Heimat erreicht, arabische Milizen alle Erwachsenen im Dorf abschlachten und die Kinder in die Sklaverei verkaufen. Auch die zwölfjährige Mende muss erkennen, dass sie kein eigenes Leben mehr hat. Im Haus einer reichen Familie in Khartum arbeitet sie bis zum Umfallen, schläft in einem Verschlag, wird geschlagen, gedemütigt und sexuell belästigt. Doch die Leidensgeschichte endet nicht etwa in Afrika, denn sie muss feststellen, dass man auch in einem freiheitlichen westeuropäischen Land Sklaven halten kann. Und Mende ist kein Einzelfall. Authentischer Lebensbericht einer Sklavin im 21. Jahrhundert.   Biografie

 

Erin Jade Lange: "Butter"

Butter wiegt 423 Pfund und ist ein Außenseiter, den niemand ernst nimmt. Als eines Mittags eine Provokation unter Mitschülern eskaliert, fasst Butter einen Plan: Er will sich an Sylvester live im Internet zu Tode essen. Auf einmal interessieren sich alle für ihn und zum ersten Mal in seinem Leben hat er das Gefühl dazuzugehören. Doch ist das wirklich die Art Aufmerksamkeit, die ihm fehlt? Und Sylvester und damit das Ende rückt näher, ob er seinen Beschluss durchführt oder nicht. Eine faszinierende, manchmal komische und auf jeden Fall ergreifende Geschichte über brandaktuelle Themen wie Cybermobbing, Fettleibigkeit und Selbstmord unter Teenagern mit einem sympathischen Hauptcharakter.   Jugend

 

——————————–————

DIE LESERATTE April 2015

 

Ole Könnecke: "Doktor Dodo schreibt ein Buch"

Doktor Dodo ist langweilig. Als passionierter Leser hat er schon Berge an Büchern durchgearbeitet, doch ihn verlangt es nach mehr - und wenn man gerade kein spannendes Buch findet, warum nicht einfach selbst eins schreiben. Einfach? Der gute Doktor muss bald feststellen, dass es ganz so einfach doch nicht ist, besonders wenn sich die Geschichte zu verselbstständigen anfängt und so lästige Details wie Kontinuität und Logik in die Quere kommen. Parodie auf den Literaturbetrieb und die schriftstellerischen Tricks der Bestsellerautoren in Comicform.   Jugendsemisachbuchcomic

 

Helen und Thomas Docherty: "Der Bücherschnapp - Jeder braucht eine Gutenachtgeschichte"

Wenn's Nacht wird im Kaninchental, so wird, wie's immer schon gewesen,
bei Dachs und Igel und Eule und Has den Kindern vorgelesen.
Doch plötzlich macht es SCHWUPP und SCHNAPP und weg sind alle Bücher.
"Wer ist das nur, wer kann das sein? Wie kriegen wir die wieder?"
Da fasst Elisa sich ein Herz, aufzuklär'n die Missetaten.
Und ... mehr wird nicht verraten.

Wenn du wissen willst, wer der kleine Bücherdieb ist und ob Elisa den Tieren ihre Gutenachtgeschichten zurückbringen kann, dann schau mal bei den Bilderbüchern nach.   Bilderbuch

 

Walter Moers: "Das Labyrinth der Träumenden Bücher"

Hildegunst von Mythenmetz, seit der "Stadt der Träumenden Bücher" zum größten Schriftsteller Zamoniens avanciert, wird durch einen rätselhaften Brief erneut nach Buchheim gelockt, das, inzwischen wieder aufgebaut, erneut zur Metropole der Literatur und zum Mekka des Buchhandels geworden ist. Kaum angekommen gerät er in ihren Sog, lernt alte und neue Bekannte und Wunder kennen, vor allem die obskuren Puppettisten, den faszinierenden Puppaecircus Maximus und den geheimnisvollen Maestro Corodiak. Wird er ihre Geheimnisse aufdecken, sich aus dem Labyrinth befreien können? Aber Achtung: Die Geschichte fängt hier erst an.   Roman aus Zamonien

 

——————————–————

DIE LESERATTE März 2015

 

Susanne Niemeyer: "Zimmer frei im Paradies"

"Bibelgeschichten neu erzählt" lautet der Untertitel dieses Buches und er könnte nicht treffender sein. Die Autorin erzählt die altbekannten Geschichten um Adam und Eva, Moses, Eliah, Sarah aber auch Jesus und seinen Jüngern, als würden sie heute passieren. Schnappschüsse aus einem Lebensalltag, wie wir ihn alle kennen. Doch genau so sind diese Geschichten gemeint: Erzählungen aus dem Alltag über Liebe, Eifersucht, Streit, Schuld, Vergebung, Krankheit, Tod ... Und Gott. Die Bibel ist nichts fernes. Ihre Menschen lebten wie wir. Ihre aufgezeichneten Erfahrungen, ihr Glaube, kann uns heute noch genauso berühren, wie die Menschen vor fast 2000 Jahren. Dieses Buch möchte den Blick dafür öffnen.   Religion

 

Monika Gunkel: "Mit Ben die Kirche entdecken - Der Kinderkirchenführer"

Kirche ist doch langweilig? Na, da ist Ben - kurz für St. Benedikt, denn so heißt sie eigentlich - die Kirchenglocke, deren Geläut Jakob und Lea in den Kirchenturm folgen, aber anderer Meinung. Selbst in einer leeren Kirche gibt es so vieles zu entdecken: Ambo, Altar, Tabernakel ... Was ist das eigentlich? Und überhaupt, ist die Kirche wirklich leer? Dieses Buch möchte Kindern helfen, die Kirche als Lebensraum zu entdecken und neugierig machen. Passend zum Buch gibt es auch ein kurzweiliges Memory-Spiel ab 4 Jahre.   Kinderreligion

 

——————————–————

DIE LESERATTE Februar 2015

 

Alexander Jordan: "Rückentraining"

In unserer modernen Welt gibt es wohl kaum jemandem, dem nicht sein Rücken wenigstens gelegentlich zu schaffen macht. Doch das muss nicht sein. Bewegung, Dehnung und Stärkung der Rückenmuskulatur können vielen Schmerzen und Problemen vorbeugen oder eine Behandlung unterstützen. Dieses Buch liefert zahlreiche, gut verständliche, kurze Übungen für jeden, egal ob fit oder Anfänger, die sich zu abwechslungsreichen Trainingsblöcken - für jene, die nicht alleine üben wollen, auch mit Partner - kombinieren und in den Alltag einfügen lassen. Profitieren Sie von der Erfahrung des Autors und gönnen Sie Ihrem Rücken etwas Gutes!   Fitness und Gesundheit

 

Kurt Braunmüller: "Tanzen - Die wichtigsten Schritte für Anfänger und Wiedereinsteiger"

Temperamentvoll und keck, majestätisch und elegant, feurig und erotisch - das ist Tanzen. Ob klassisch oder modern, langsam oder schnell, beim Tanzen kann sich jeder verwirklichen. Doch die richtige Technik muss erst gelernt werden. Und damit das nicht so schwer fällt, will dieses Buch eine kleine Unterstützungshilfe sein. Tanzfolgen und Schrittdiagramme helfen Ihnen beim Lernen oder Wiedererlernen und Musikvorschläge sorgen für den richtigen Rhythmus. Also dann, reichen Sie Ihrem Partner die Hand und schwingen Sie im Takt der Musik.   Freizeit

 

Doris Burger: "Fitness für Gestresste"

Auch wenn sich dieses Buch eigentlich an Manager richtet, so haben doch nicht nur diese mit Stress im Alltag und besonders am Arbeitsplatz zu kämpfen. Aber wer fit und ausgeglichen ist meistert diese Herausforderungen. So nehmen denn körperliche Fitness- und Dehnübungen auch nur einen Teil des Buches ein. Ebenso wichtige Themen sind Zeitmanagement, richtige Atmung, Techniken zum Abschalten und Tipps für eine gesunde Ernährung. Wenn Sie in ein bewusstes und gesünderes Leben starten wollen, ist dieses Buch eine gute Einstiegshilfe.   Gesundheit

 

——————————–————

DIE LESERATTE Dezember 2014 / Januar 2015

 

"Pentago - The Mind Twisting Game"

"Verblüffend einfach und genial verdreht" lautet der Untertitel dieses Spieles und treffender könnte man es nicht ausdrücken. Ziel ist es, fünf Steine in einer Reihe zu erhalten. Wer jemals "Vier gewinnt" gespielt hat, kennt das Prinzip. Zu einfach? Alter Hut? Weit gefehlt, denn nach jedem Setzen wird eines der vier Quadrate, in die das Spielbrett unterteilt ist, samt Steinen gedreht - und schon sieht das Spiel ganz anders aus. Da ist ein guter Blick gefragt, um eine Chance rechtzeitig zu erkennen. Spannend, schnell und leicht zu lernen. Ein Spiel für echte Taktiker.   Spiel

 

"1000 km"

Benzin, Adrenalin und der Staub der Straße. Bei diesem Kartenspiel donnern sie allein oder im Team über den Asphalt, die Ziellinie vor Augen. 1000 Kilometer bis zum Sieg. Doch das ist erst der erste Schritt zum endgültigen Triumph in dieser Auto-Rallye. Erhöhen Sie ihre Chance, indem Sie Ihren Gegnern Steine in den Weg legen und eigene Pannen so schnell wie möglich beheben. Glück und Geschick sind in diesem rasanten Spiel für 2, 4 oder 6 Personen gefragt. Gerne auch als Reisespiel einsetzbar.   Spiel

 

"Kendo - Das Lieblingsspiel der Samurai"

Vier Fürsten liegen im Wettstreit um die Macht am kaiserlichen Hof. Aufgabe der Samurai ist es, sie zu beschützen und sicher in den Palast zu bringen. Doch nur ein Fürst kann der neue Kaiser werden. Also gilt es klug und gut durchdacht zu handeln. Dieses schnell zu spielende und kurzweilige Strategiespiel für 2-4 Spieler eignet sich mit seinen nur drei verschiedenen Figuren auch als leichter Einstieg in die ähnliche aber komplexere Materie des Schachspiels.   Spiel

 

——————————–————

DIE LESERATTE Oktober/November 2014

 

Edith Schreiber-Wicke, Carola Holland: "Immer diese Monster"

So macht das einfach keinen Spaß, ein Monster zu sein. Was immer auch Big Monster und seine Kumpane unternehmen, es will ihnen einfach nicht gelingen, der kleinen Svenja Angst einzujagen. Unverdrossen und mit scharfem Verstand durchschaut sie die Versuche und beruhigt ihren verängstigten Plüschhasen. Doch wer gar keine Angst hat, lebt gefährlich. Und so lauern die wahren Monster im realen Leben und nicht der Einbildung. Zum Glück weiß Svenja auch hier die Lösung. Ein Buch, das Anstoß zum Gespräch über Ängste geben, wo man keine haben muss und wo sie ihren Platz haben.   Bilderbuch, ab 4 Jahre

 

Oscar Wilde: "Sämtliche Werke"

Neben Wildes weniger bekannten Gedichten, Essays und Märchen und seinen Bühnenstücken, enthält dieser Band auch seine Erzählungen, darunter die schauerliche Darstellung einer verderbten Gesellschaft, das berühmte Porträt des makellos schönen und naiven Dorian Gray, der zu einem Leben von Ausschweifungen und Genuss verführt, einen unbedachten Pakt mit dunklen Mächten eingeht, der ihm ewige Jugend garantieren soll und zu grausamen Folgen führt. "Das Bildnis des Dorian Gray", dieses Sittenbildnis der Verfallserscheinungen einer überlebten Gesellschaft, ist heute so aktuell wie damals. Weniger kritisch, wenngleich ironisch, doch mit einem märchenhaften, rührenden Anhauch, geht es im "Gespenst von Canterville" zu. Amerikaner in einem englischen Schloss, das kann nicht gut gehen, und so treiben sie denn auch den ansässigen Geist in den Wahnsinn statt umgekehrt. Bis sich ein kleines Mädchen der ruhelosen Seele erbarmt.   Sammelband

 

Wolfgang Hohlbein: "Das Teufelsloch"

Wie eine Hommage an H.P. Lovecraft, den Altmeister des Grauens, wie ein verschollenes Buch des Cthulhu-Mythos liest sich dieser fesselnde Roman des Fantasy-Autors. Devil's Hole, das Teufelsloch, ist der Name der Mine, deren Leitung Harrison als neuer Direktor übernommen hat. Und der Name kommt nicht von ungefähr. Selbst das Licht schein jenen Ort zu meiden und ein alter Indianer warnt vor dem Fluch, der auf dem Land lastet. Dennoch soll ein stillgelegter Stollen wieder in Betrieb genommen werden, ein Stollen, der in unterirdische Höhlen führt, in denen etwas uraltes und unbeschreiblich Böses begraben liegt, ein Alptraum, den man lieber nicht erweckt. Doch nun ist es zu spät ...   Horror, ab 12 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE September 2014

 

Juma Kliebenstein: "Tausche Schwester gegen Zimmer"

Als Lunas Vater eine neue Frau kennenlernt und beide Familien zusammenziehen, scheint sich für Luna ein Wunsch zu erfüllen. Sie bekommt eine Schwester. Aber Stella hat nichts Besseres zu tun, als sich Lunas Zimmer wegzuschnappen, bei ihrem Vater einzuschleimen und überhaupt eine Zicke zu sein. Zoff ist vorprogrammiert. Beinahe zu spät merken beide, dass sie eigentlich Freundinnen sein könnten. Eine wirklichkeitsnahe Geschichte über eine Patchworkfamilie, die "die Krise ernst nimmt, dabei aber urkomisch ist" (Radio Bremen).   Familie, ab 10 Jahre

 

Petra Wiese: "Schulferiengeschichten"

Schulferien, eine Zeit für spannende Ausflüge und geheimnisvolle Entdeckungen. Während Tim und Lene in Bamberg einem steinalten Reiter einen Besuch abstatten wollen und dabei ihren Papa im Gedränge verlieren, findet Mirko in der leeren Schule den kleinen Schultroll Nock. Und auf Bille, die sich gar nicht auf die Ferien freut, weil sie ins Krankenhaus muss, wartet eine tolle Überraschung – und Eis. Petra Wiese versammelt in diesem Buch drei reich bebilderte, kurze und kurzweilige Geschichten für Erstleser.   Schule, ab 6 Jahre

 

Nortrud Boge-Erli: "Dance"

Sebastian ist extrem ehrgeizig. Er will Tänzer werden, doch um am Tanzgymnasium aufgenommen zu werden, sind neben Talent hartes Training und Hingabe nötig. Zusammen mit seiner Schwester Maja arbeitet er an der perfekten Kür. Aber da ist noch Joel, Bastians stärkster Konkurrent. Auch er arbeitet hart, mit demselben Ziel. Und Maja? Maja steht dazwischen. Sie steht zwischen dem Wunsch zu tanzen und ihrer zweiten Leidenschaft, der Choreografie, zwischen der absoluten Hingabe und ihren Freunden, zwischen Bastian, ihrem Bruder, und Joel, zu dem eine zarte Liebebeziehung aufkeimt...   Jugend, ab 12 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE Juli/August 2014

 

Philipp Lahm: "Der feine Unterschied - Wie man heute Spitzenfußballer wird"

Als Kind spielte er einfach gerne Fußball, wie so viele andere Jungen auch. Doch er machte seinen Traum von der Fußballerkarriere wahr. Heute ist er Kapitän des FC Bayern München und der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Wie gelingt so eine Karriere? In lockerem Ton erzählt der Sportler von seinen Anfängen als Nachwuchsspieler bis zu seinem Aufstieg zu einem der besten Außenverteidiger der Welt und gewährt so einen Einblick in die Welt des Fußballs aus erster Hand. Vor allem für jugendliche Fußball-Fans interessant.   Biographie

 

Jenny Valentine: "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight"

Chap ist ein obdachloser Jugendlicher. Alles, wonach er sich sehnt, ist ein normales Leben: eine Familie, die ihn liebt, keine Sorgen außer was man sich aufs Frühstücksbrot schmieren soll, Schule und Freunde. Als dann eine Vermisstenanzeige nach einem Cassiel Roadnight auftaucht, dem er zum verwechseln ähnlich sieht, ergreift er seine Chance auf ein normales Familienleben. Er nimmt die Identität des Vermissten an, ständig in Sorge, nicht aufzufliegen. Aber schon bald muss er feststellen, dass er nicht der einzige ist, der ein Geheimnis hat, denn auch in dieser Familie ist nicht alles so normal, wie es zunächst scheint… Ein spannender Roman über Identitäts- und Selbstfindung.   Jugendthriller, ab 14 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE Juni 2014

 

Marie-Aude Murail: "Der Babysitter-Profi"

Ernest ist fünfzehn, lebt bei seiner Mutter und ist pleite. Ziemlich fatal, wenn man einen Computer möchte. Ein Job muss her. In die Sache mit dem Babysitten gerät er dabei eher ungewollt, aber es stellt sich heraus, dass er ziemlich begabt ist. Er wächst an seiner Aufgabe und entdeckt, dass Kinder eigentlich ganz süß sind. Und dann ist da noch Martine-Marie, an die er sein Herz verliert. Und Valentin, an den seine Mutter ihr Herz verliert – oder auch nicht – , während sie von einem anderen ein Kind erwartet; der Gerichtsvollzieher, der sein Geld eintreiben will, … und überhaupt, das Leben eines Teenagers ist gar nicht so einfach. Charmant, humorvoll, sympathisch und trotzdem tiefgründig und berührend erzählt dieser Roman vom Erwachsenwerden und den Freuden und Leiden des Lebens.   Roman, ab 12 Jahre (FERNLEIHMEDIUM)

 

Lisa Forrest: "Bestzeit"

Das Training ist hart, doch es hat sich gelohnt. Beinahe über Nacht steigt Nina von einer unbekannten Schülerin zu einer Profi-Schwimmerin auf. Ein Traum hat sich erfüllt, sie ist ein Sport-Star. Sie fährt zu Weltmeisterschaften und schließlich zu den olympischen Spielen, doch alles hat seinen Preis. Ihr ganzes Leben verändert sich, ihr bleibt nur wenig Zeit für sich selbst, die Erwartungen an sie steigen – und sie erfährt, wie tief der Fall nach dem Aufstieg sein kann. Lisa Forrest, selbst ehemalige Olympiaschwimmerin, erzählt in diesem mitreißenden Roman mit viel Erfahrung die Geschichte eines jungen Stars.   Roman, ab 12 Jahre (FERNLEIHMEDIUM)

 

Sabine Ludwig: "Painting Marlene"

Nach dem Abitur zieht Marlene in das Atelier ihres verstorbenen Vaters, in dem nur ein einziges seiner Bilder verblieben ist: ein Porträt von ihr. Und dieses Bild ist es, das ihr Leben von nun an in einen Alptraum verwandeln wird. Zunächst unmerklich, verändert es sich, verleiht ihrem Gesicht einen immer verruchteren Ausdruck. Dinge verschwinden und sie glaubt sich verfolgt. Wer ist es, der sie da terrorisiert? Der aufdringliche Hausmeister? Ihre Mutter, die sie zurück haben möchte? Ihre neidische Freundin oder Jasper? Beinahe zu spät erkennt sie den wahren Täter. Spannender Thriller für junge Erwachsene.   Thriller, ab 16 Jahre (FERNLEIHMEDIUM)

 

——————————–————

DIE LESERATTE April/Mai 2014

 

Rafik Schami: "Reise zwischen Nacht und Morgen"

Rafik Schami versteht es mit der Meisterschaft orientalischer Märchenerzähler fantasievolle, bildreiche und lebendige Geschichten zu erzählen und zu einem Gesamtkunstwerk zu verweben. Was sie zusammenhält ist ein Roman über die Hoffnung im Angesicht der Vergänglichkeit, die Wandlung des alternden, hoffnungslosen Zirkusdirektors Valentin zu einem jungen Mann voller Leben und Träume. Trauer und Lachen, Schmerz und Liebe vereinen sich zu einem wundervollen modernen Märchen für jung und alt.   Roman

 

Klaus Kordon: "Der goldene Ritter: Ein Märchen"

Irgendwann, irgendwo lebten Menschen auf einer unbekannten Insel, die ihnen alles bot, was sie brauchten, um glücklich zu sein. Wenn es nicht immer diesen oder jenen Tyrannen gegeben hätte, der ihnen ihr Leben erschwerte. "Einst wird ein goldener Ritter kommen und euch befreien", wird ihnen prophezeit, doch nichts geschieht. Also nehmen sie ihr Schicksal in die eigenen Hände ... Ein beinahe wahres Märchen von Menschen, die sich gegen Ausbeutung und Tyrannei geschickt zu helfen wissen.   Märchen, ab 10 Jahre

 

——————————–————

DIE LESERATTE März 2014

 

Sven Nordqvist: "Pettersson und Findus – Die große Hörspielbox"

Der alte Pettersson wohnt allein am Rande eines Dorfes in Schweden, bis ein Geschenk sein Leben verändert: Findus. Der Kater, zunächst noch so winzig, dass er in eine Hand passt, krempelt das ganze Leben des Alten um. Er ist das Beste, was ihm je passiert ist: ein wunderbarer Freund. In der Box enthalten sind die drei Geschichten "Wie Pettersson zu Findus kam", "Armer Pettersson" und "Ein Feuerwerk für den Fuchs".   Hörspiel, ab 4 Jahre

 

Otfried Preußler: "Der Räuber Hotzenplotz"

Der Hotzenplotz ist ein gar übler Spießgeselle, der sich einfach so alles nimmt, was ihm gefällt. Zum Beispiel Großmutters schöne Kaffeemühle. Aber da hat er die Rechnung ohne Kasperl und Seppel gemacht, die alles daransetzen, den Missetäter zu fangen. Wiederholt, denn so einfach lässt sich der Räuber nicht festsetzen. Amüsante Hörspielreihe nach den Büchern Otfried Preußlers.   Hörspiel, ab 3 Jahre

 

Val McDermid: "Nacht unter Tag"

Ungelöste Fälle sind die Spezialität von DI Karen Pirie, und dieser Fall hat es in sich. Alles beginnt mit einer Frau, die ihren Vater als vermisst meldet. Nach zwanzig Jahren. Gleichzeitig findet eine Journalistin ein Beweisstück, das mit einem ebenfalls zwanzig Jahre zurück liegenden Entführungsfall zusammenhängt. Beide Fälle landen auf Piries Schreibtisch, zusammen mit einem neuen Mord. Allmählich kommt ihr der Verdacht, dass das alles kein Zufall ist.   Krimi, Lesung

 

 ——————————–————

DIE LESERATTE Februar 2014

 

Rebecca Hunt: "Mr. Chartwell"

"Mr. Chartwell", so stellt sich der neue Untermieter der jungen Bibliothekarin Esther Hammerhans vor. Mr. Chartwell ist düster aber verführerisch. Und er ist ein großer, schwarzer, sprechender Hund. Absurd kommt diese Situation nicht nur dem Leser vor. Doch dass hinter dem unwiderstehlichen Gast, der in ihr Leben eindringt, mehr steckt als eine komische Anekdote, merkt Esther bald. Mr. Chartwell hält nicht nur bei ihr Einzug, er ist auch ein häufiger Gast Winston Churchills, der lange Zeit unter Depressionen litt und ihnen den eindrücklichen Namen "schwarzer Hund" gab …   Debütroman der Autorin, Roman

 

Grit Poppe: "Monty Vampir"

Monty, der kleine Traubensaft schlürfende Vampir, soll zur mitternächtlichen Mondfinsternis sein erstes Opfer beißen. Das ist gar nicht so einfach, ganz besonders da die Sache einen Haken hat: Monty mag gar kein Blut. Zum Glück trifft er auf die abenteuerlustige Luzi, die furchtbar gerne Vampirin werden möchte. Als er sich immer noch nicht traut, zeigt sie ihm kurzerhand, wie man das macht – ein fataler Fehler, wie sich herausstellt.   – Gruseliges, ab 7 Jahre

 

Andreas Röckener: "Ist das wirklich alles? – Geschichten zum Weiterfabulieren"

Kasimir Kröterich, Lady Quak, die Schlaraffen und der Herzog von Schwadronien – so heißen die Hauptpersonen dieses Buches. Sie verlaufen sich im Moor, fliegen zum Nordpol oder besuchen das Zuckertal. Und erleben dabei die eine oder andere Überraschung. Mit zwanzig solcher Bilder und Geschichten will der Autor Kindern nicht nur zeigen, was im Reich der Fantasie alles möglich ist, er will sie vor allem selbst zum Fabulieren einladen. Und je fantastischer, desto besser. Als kleine Starthilfe versteckt sich in jedem Text, neben der Erzählung selbst, der Anfang zu einer neuen Geschichte.   – Kinderbuch, ab 6 Jahre

 ——————————–———— 

DIE LESERATTE Dezember 2013 / Januar 2014

 

Andreas Venzke: "Die Brüder Grimm und das Rätsel des Froschkönigs"

Schon früh entdeckten die Brüder Grimm ihre Faszination für die deutsche Sprache. Bis heute berühmt ist ihre Sammlung der "Kinder- und Hausmärchen". Der Autor geht in diesem Buch jedoch dem Leben und Werk der Brüder selbst nach. Auf kurzweilige und dennoch informative Weise, aufgelockert durch amüsante Illustrationen, vermittelt er fundiertes Wissen und erzählt zugleich zwei spannende Lebensgeschichten. Für junge Geschichtsfreunde.   Geschichte, ab 11 Jahre



Jürgen Brater: "Was macht der U-Bahn-Fahrer, wenn er auf die Toilette muss? 66 blitzgescheite Fragen rund um Alltag, Menschen und Tiere"

Kinder entdecken ständig Neues und wollen alles wissen. Fragen, auf die wir nicht immer eine Antwort wissen. In diesem Buch werden 66 davon aufgegriffen und kindgerecht – und teils erstaunlich – beantwortet. Oder wer weiß schon, warum Kindern beim Karussell fahren nicht schwindlig wird, ob Blinde im Traum Bilder sehen oder Glühwürmchen beim Glühen warm wird?   Sachbuch, ab 10 Jahre

 

Volker Präkelt: "Platz da, Pluto! Was alles im Weltraum abgeht und warum wir nicht in schwarze Löcher fallen sollten"

Zusammen mit Pluto, dem ehemals 9. Planeten unseres Sonnensystems, dem Außerirdischen K-Alli und Luca unternimmt der Leser eine bunte Reise durch die Astronomie, von den grundlegenden Entdeckungen Newtons und Galileis, über interessante Aspekte der Raumfahrt und unser Sonnensystem bis in die Weiten des Alls. Selbst komplexe Themen wie Schwarze Löcher und die Relativitätstheorie werden in kurzen amüsanten Geschichten angesprochen, die das Interesse am Thema wecken. Geeignet als spielerischer Einstieg.   Weltraum, ab 8 Jahre

 ——————————–———— 

DIE LESERATTE November 2013

 

Paola Capriolo: "Der stumme Pianist"

2005 ging die Nachricht durch Europa, dass an Englands Küste ein stummer, orientierungsloser Mann aufgefunden wurde, von dem niemand wusste, wer er war, der sich jedoch später als brillanter Pianist entpuppte. Was aus ihm wurde, erfuhr man nicht. Die Autorin erzählt nun von den Tagen und Wochen, die er in einer Nervenheilanstalt an der Küste verbrachte und dort mit seinem Klavierspiel Insassen und Pfleger faszinierte, mit seiner Musik einen Weg in ihre Herzen und Seelen fand – bis er eines Tages wieder ebenso spurlos verschwand. Eine anrührende, lebendige und spannende Erzählung von der Wirkkraft der Musik, die aber auch unsere heutige verwirrte und grausame Zeit nicht aus dem Blick verliert.   Roman

 

Gudrun Schmidt: "Hausmeister beim lieben Gott"

Aus der Perspektive eines Domschweizers wird in diesem Büchlein ein Blick hinter die Kulissen des Kölner Doms geworfen. Mal amüsant, mal nachdenklich, aber auf jeden Fall abwechslungsreich entführen zahlreiche Anekdoten den Leser in das alltägliche Leben eines der Männer im roten Talar. Doch das Buch berichtet nicht nur Interessantes über die Arbeit der Domschweizer, sondern bietet über die zahlreich ein- und ausgehenden Menschen aus allen Bevölkerungsschichten und vielen Ländern auch ein spannendes und kritisches Spiegelbild der heutigen Gesellschaft.   Erzählungen

 

Heinz Janisch und Linda Wolfsgruber: "Wo hört das Meer auf?"

Kinder fragen uns Erwachsene: Wo hört das Meer auf?, Wann schläft der Schlaf?, Wer dreht den Wind? und vieles mehr. Mit diesem Buch können Gespräche initiiert werden über die Beobachtungen von Naturvorgängen und über das eigene Leben. Die einzelnen Bilder dieses Buches - ganz stille, in matten Farben gehaltene Collagen von starker Wirkung - regen zum Erzählen und auch zum Nachdenken an. Ein erstes “philosophisches” Bilderbuch, das zum Gespräch über Gott und die Welt einlädt - nicht nur die Kinder, besonders auch ihre Gesprächspartner!   Kinderbuch, ab 4 Jahre

 ——————————–———— 

DIE LESERATTE Oktober 2013

 

Iris Tritsch: "Das Hexenrennen"

Der große Sportwettbewerb an der Hexenschule ist etwas ganz besonderes, denn was woanders ein Seifenkistenrennen wäre, findet hier mit magischen Fluggeräten statt. Aber nicht etwa schnöden Besen. Angesagt ist der ultramoderne, windschnittige "Superheizer", das Topmodell des Hexenwarenhauskatalogs, mit dem Grazyna ins Rennen starten will. Und das plötzlich auch allen anderen Kindern zur Verfügung zu stehen scheint. Die Zwillinge Leonie und Lina platzen vor Neid, aber es will ihnen nicht gelingen, sich ebenfalls ein Modell zu bestellen, so dass sie mit ihrem schrottreifen Rasenmäher "Schneckenfurzer" antreten müssen. Dass noch nicht alles verloren ist und auch nicht alles so ist wie es scheint, zeigt sich, als das Rennen endlich startet… Eine witzige Leserabe-Geschichte für das 3. Schuljahr mit angefügten Leserätseln, die zum gründlichen Lesen animieren.   Magisches, ab 8 Jahre

 

Esther M. Magnis: "Gott braucht dich nicht – Eine Bekehrung"

Die Autorin erzählt in diesem Buch ihre ganz persönliche Geschichte mit Gott. Dem unreflektierten Glauben ihrer Kindheit fremd geworden, erfährt sie die ganze Kraft des Gebets, als ihr Vater an Krebs erkrankt. Selbst noch jung, stürzt sie jedoch in tiefe Verzweiflung, als er dennoch stirbt. Eine Sinnkrise, die ihr letztlich die Sinnlosigkeit des Lebens vor Augen führt. Doch ganz langsam drängt sich ihr mit unwiderstehlicher Macht ins Bewusstsein, dass es trotz allem Schmerz und Leid Wahrheit, Schönheit und Liebe wirklich gibt, eine Kraft des Guten, die keine Illusion ist, sondern dem Leben innewohnt: Gott. Aber noch einmal wird ihr wiedergefundener Glaube auf eine harte Probe gestellt, als ihr jüngerer Bruder an Krebs erkrankt. Ein beeindruckendes Buch, das die Frage nach Gott in ihrer ganzen Tiefe und mit großem Ernst intensiv auslotet.   Glaubenshilfe

 

Oliver Pötzsch: "Der Hexer und die Henkerstochter"

Man schreibt das Jahr 1666, als sich Magdalena, die Tochter des Henkers Kuisl, und ihr Mann auf eine Pilgerreise zum Kloster Andechs begeben. Was sie dort vorfinden, sind allerdings nicht Meditation und Gebet, sondern Mönche, die sich mit ketzerischem Hexenwerk zu beschäftigen scheinen – ungewöhnlichen wissenschaftlichen Forschungen zur Blitzableitung und mechanischen Automaten – und einen ermordeten Novizen. Als der Verdächtige auch noch ein alter Bekannter des Henkers ist, wird dieser kurzerhand hinzugezogen, und das Trio beginnt mit seinen Ermittlungen, die sie noch tiefer in das gefährliche Komplott ziehen: denn einer der Mönche ist ein Mörder. Historisch hervorragend recherchierter, mit zusätzlichen Informationen zum Kloster ausgestatteter und dem regionalem Sprachkolorit angepasster spannungsvoller Krimi.   Historischer Krimi

 ——————————–———— 

DIE LESERATTE September 2013

 

Heinz Janisch: "Herr Jaromir und der Meisterdieb"

Herr Jaromir ist ein echter Detektivhund und löste mit seinem Herrchen schon so manchen Fall. Und wieder sind sein detektivisches Gespür und seine gute Nase gefordert, als aus einem Museum ein Bild verschwindet. Und das nicht zum ersten Mal. Zusammen mit seinem Herrchen Herr Huber gilt es einen Meisterdieb zu entlarven. Ein spannender, verzwickter und witziger Krimi für junge Leser.    Krimi, ab 6 Jahre

 

Megan Abbott: "Das Ende der Unschuld"

Evie und Lizzie sind beste Freundinnen, die keine Geheimnisse voreinander haben – oder doch? Eines Tages verschwindet Evie plötzlich, doch was zunächst wie eine Entführung aussieht, entpuppt sich als etwas ganz anderes. Als Lizzie Nachforschungen anstellt, macht sie seltsame Entdeckungen, fördert stattdessen ein psychologisch subtiles, erotisch bestimmtes Beziehungsdrama zutage, das sie zweifeln lässt, wie gut sie ihre Freundin wirklich kannte. Ein spannender und auch verstörender Roman über die dunklen Seiten des Erwachsenwerdens, über das Erwachen der Sexualität, über Väter und Töchter, Familie und Freundschaft, Lügen und Geheimnisse.    Jugendthriller

 

Max Barry: "Maschinenmann"

Dr. Charlie Neumann ist ein genialer Ingenieur, und das mit Leib und Seele. Als er durch einen Unfall sein Bein verliert, macht ihm weniger der Verlust zu schaffen, als die in seinen Augen völlig unzureichende Prothese. Also verbessert er sie, bis sie mehr kann, als es sein echtes Bein konnte. Der Wunsch nach weiteren Upgrades für seinen Körper erwacht, er trennt sich auch das zweite Bein ab. Sein Arbeitgeber, der High-Tech-Konzern Better Future, ist beeindruckt, will Charlie schnellstmöglich wieder an der Arbeit sehen – der Markt für Ersatzkörperteile lockt mit horrenden Profiten. Unterhaltsame, tiefschwarze Satire auf unsere technologiegläubige, aber seelenlose Gesellschaft und was passiert, wenn sich ungebremstes Ingenieurs- und Marketing-Denken gegen moralische Bedenken und körperliche Grenzen durchsetzen.    Roman

 ——————————–———— 

DIE LESERATTE Juli/August 2013

 

Frida Nilsson: "Die maskierte Makrone auf der Jagd nach dem Feuerteufel"

Die kleine mollige Hundedame Harriet verdingt sich ihren Lebensunterhalt als Konditorin – leider mit bescheidenem Erfolg, denn sie kann nicht backen. So geht denn auch der Versuch, Croissants für ihre heimliche Liebe Sven zu backen, gründlich schief und am Ende zieren zwei mächtige Teigflügel ihren Rücken. Doch zu ihrer großen Überraschung kann sie damit tatsächlich fliegen. Und als "Maskierte Makrone" macht sie sich nun nachts auf, Broborg von kriminellen Unholden zu befreien. Lustige und spannende Geschichte.   – Kinderbuch, ab 8 Jahre

 

Wolfgang Herrndorf: "Sand"

Eine merkwürdige Gruppe von Menschen trifft in der Sahara aufeinander: eine Touristin, ein verfolgter, unter Amnesie leidender Mann, eine Hippiekommune, in deren Reihen es mehrere Morde und einen Diebstahl gibt, ein reicher Schriftsteller, der mit ein paar Jugendlichen Wehrübungen betreibt, einheimische Beobachter und schließlich eine korrupte, inkompetente Polizeitruppe. Sie alle verstrickt es in einen Strudel aus Verfolgung, Gefangennahme, Befreiung und erneuter Verfolgung. In einer Mischung aus Spionage- und Kriminalroman, Gesellschaftssatire und Politthriller, entwickelt Herrndorf das tragikomische Bild einer von Zufällen geprägten Welt. Ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse, Kategorie Belletristik.   – Roman

 ——————————–———— 

DIE LESERATTE Juni 2013

 

Franck Thilliez: "Öffne die Augen"

Ludovic, seines Zeichens begeisterter Filmesammler, gelangt in den Besitz eines alten Streifens. Doch was als einmalige Gelegenheit beginnt, entpuppt sich schon bald als die Spur zu einem grausigen, jahrzehntealten Experiment. Nicht nur erblindet Ludovic, als er den mysteriösen Film betrachtet, der Streifen stellt eine tödliche Gefahr für alle dar, die mit ihm in Kontakt kommen. Der Pariser Kommissar Franck Sharko ermittelt in seinem bisher schwierigsten Fall. Ein Thriller, der unter die Haut geht.   – Thriller

 

Titus Müller: "Tanz unter Sternen"

Eine erfolglose Barfußtänzerin aus Berlin, ein hypochondrischer Pater samt ungnädiger Gattin und ein britischer Spion, sie alle verschlägt es aus ganz unterschiedlichen Gründen im schicksalhaften Jahr 1912 an Bord eines Luxusschiffes, jenes Schiffes, dessen Untergang legendär ist: der Titanic. Einfühlsam schildert Müller Menschen, die nicht nur an den Rand des Todes, sondern auch einen Scheideweg in ihrem Leben geführt werden. Brillant recherchiert und fesselnd erzählt, erwacht ein Berlin am Vorabend des Ersten Weltkriegs zu neuem Leben.   Roman

 

Nelson DeMille: "Der Löwe"

Asad Khalil, genannt "der Löwe", ist ein lybischer Topterrorist. Und er sinnt nur auf eins: auf Rache. Sein Ziel sind die Piloten, die 1986 im US-Auftrag Libyen bombardierten. Und er hat Erfolg. Der letzte noch lebende Bomberpilot ist John Corey, jener FBI-Agent, der den Terroristen bereits vor drei Jahren beinahe zur Strecke brachte. Doch "der Löwe" entkam. Und dieses Mal wird der Jäger zum Gejagten. Rasanter, fesselnder Thriller.   Thriller

 ——————————–————

DIE LESERATTE Mai 2013

 

Patrick Roth: "Sunrise – Das Buch Joseph"

Wir schreiben das Jahr 70 n.Chr. Jerusalem wird belagert und steht kurz vor dem Fall. Bei dem Versuch, das bedrohte Grab Jesu zu beschützen, gelangen zwei junge Christen in das Haus einer ägyptischen Magd, die ihnen eine unglaubliche Geschichte über Joseph, Christi Ziehvater und Mann Marias, erzählt, die weit über das hinausgeht, was in den Evangelien niedergeschrieben ist. Es ist ein Buch über Glauben und Wissen, Erfahrung und Erlösung, Opfer und Verrat und über die Wahrheit als Weg oder Ziel. Bibelroman voller Überraschungen und Entdeckungen.   Roman

 

Gabriele Wohmann: "Eine gewisse Zuversicht - Gedanken zum Diesseits, Jenseits und dem lieben Gott"

Gabriele Wohmann, eine der bekanntesten deutschen Kurzgeschichtenautorinnen, reflektiert in diesem Buch in kurzen Aufsätzen über Gott und die Welt und ihren ganz persönlichen Glauben. Von ihrem Vater, einem protestantischen Pfarrer, mit Wärme, Toleranz und Glaubensstärke in das Christentum eingeführt, spiegelt ihr Glaube tatsächlich "eine gewisse Zuversicht" wider, die sich auch in ihrem gelassenen Umgang mit Alter und Tod zeigt. Persönlich, provokant und ein Gewinn für die eigene Auseinandersetzung mit dem Glauben.   – Religiöses

 

Andreas Maier. "Das Haus"

Nüchtern, präzise und von erschütternder Eindringlichkeit schildert der Autor das Erleben eines Kindes, das seiner gewohnten Umgebung, seinem persönlichen Paradies entrissen wird und sich befremdet in einer bizarren, übermächtigen Welt wiederfindet. Durch seine  Augen erlebt der Leser den Umzug in das neue Haus, das zum Lebenszentrum des Jungen wird und dem er sich doch verweigert. Mit der autobiographisch geprägten Reihe "Ortsumgehung", deren zweiter Band dieser Roman ist, erschafft Maier auf einfühlsame und eindrucksvolle Weise das Genre des Heimatromans neu.   – Roman

——————————–————

DIE LESERATTE März/April 2013

 

Gudrun Likar: "Prinzessin Fibi und das Schlossgespenst"

Prinzessin Fibi langweilt sich gar schrecklich in ihrem Schloss, als plötzlich ein Schrei sie aufschreckt. Ein Gespenst treibt sein Unwesen. Und schon zur nächsten Geisterstunde lernt sie den umtriebigen Filibert kennen, der vor langer Zeit ermordet wurde und seitdem sein Dasein als Schlossgespenst fristen muss. Für Fibi ist klar, sie muss Filibert helfen. Und dies tut sie mit Witz und Köpfchen.   – Erstlesebuch, ab 7 Jahre

 

Milena Moser: "Montagsmenschen"

Poppys Freund hat einen Mord begangen, Ted darf seine Tochter nicht sehen, Marie verlässt ihren selbstverliebten Mann und Nevada hat mit einer Krankheit zu kämpfen. Vier Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten und nur eines gemein haben: den Montag. Den Montag, an dem sie sich jede Woche zum Yoga-Kurs treffen und versuchen, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Spannend, tragisch, aber auch komisch.   – Roman

 

Loriot: "Bitte sagen Sie jetzt nichts …"

Wer kennt sie nicht, Loriots legendäre Sketche, originelle Karikaturen und kultige Filme über das nur allzu Menschliche? Dieses Buch jedoch widmet sich dem Mann auf dem grünen Sofa selbst. In zahlreichen Interviews lernt der Leser, mal ernsthaft, mal komisch, den einfachen Menschen Victor von Bülow kennen, der seinen Weg erst finden musste, der seine Fehler und Ängste eingestehen, solche aber auch bei anderen spöttisch anmahnen kann, das schlagfertige Genie und den Meister der feinsinnigen Heiterkeit.   – Biografisches

——————————–————

DIE LESERATTE Februar 2013

 

Anne-Laure Bondoux: "Die Zeit der Wunder"

Auf der Flucht vor den Kriegswirren im Kaukasus Ende des letzten Jahrhunderts, schlägt sich der junge Koumaïl zuerst mit seiner Ziehmutter durch das zerrüttete Georgien und ab dem zwölften Lebensjahr allein durch das ihm fremde Frankreich. Doch auch Hunger, Kälte und Elend können dem Jungen seine Zuversicht und Liebe zum Leben nicht rauben. So sieht sich der Leser einem packenden und auch ohne Verharmlosung der Geschehnisse hoffnungsvollen Roman gegenüber. Ausgezeichnet mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher 2012.   Jugendbuch, ab 13 Jahre

 

Jennifer Egan: "Der größere Teil der Welt"

In 13 Kapiteln zeichnet die Autorin das Bild einer amerikanischen Punkband, von Menschen, deren Schicksale sich zwischen Musikindustrie und Privatleben, hoffnungsfroher Zukunft und bitterer Lebenserfahrung, den 70er Jahren und der digitalen Gegenwart entfalten. Es entsteht ein Mosaik, dessen Teile erst zusammengenommen das vollständige Bild ergeben. Die charaktervolle, innovative Erzählung wurde ausgezeichnet mit dem Pulitzer Prize for Fiction 2011 und dem National Book Critics Circle Award for Fiction 2011.   Gegenwartsroman

 

Marc Deckert: "Die Kometenjäger"

Die beiden jungen Männer Tom und Philipp könnten unterschiedlicher nicht sein. Philipp, der Unentschlossene, der keine Vorstellungen von seiner Zukunft hat und Tom der leidenschaftliche Astronom, der Abenteurer, der davon träumt, einen Kometen zu entdecken. Tom nimmt Philipp mit auf seine Reise, seine Jagd nach diesem Traum, die sie, als er sein altes Teleskop verkaufen muss, bis in die USA führt. Ihre Erlebnisse und Begegnungen werden die beiden Männer prägen – und den Sinn ihrer Reise infrage stellen. Denn die Zeit der Kometenjäger geht zu Ende. Vielschichtiger, einfühlsamer und sehr lebendig geschilderter Roman über den Kosmos und die Freundschaft. Ausgezeichnet mit dem Tukan-Preis 2012 der Stadt München.   Gegenwartsroman

 ——————————–———— 

DIE LESERATTE Dezember 2012 / Januar 2013

 

Barbara Moßmann: "Können Kaninchen fliegen?"

Diese Frage beschäftigt das kleine Kaninchen Kalle, doch seine Mutter kann ihm nicht wirklich weiterhelfen. Also wird Kalle selbst zum Forscher und startet mit seinen Freunden eine Reihe von Versuchen, um der Frage auf den Grund zu gehen. Das vergnügliche Bilderbuch wird durch kleine Experimente zum Thema Luft und Thermik bereichert, die auch kleinen Kindern die Bedeutungszusammenhänge nahebringen.   Bilderbuch, ab 3 Jahre

 

Jaume Cabré: "Das Schweigen des Sammlers"

Als kleiner Junge borgt sich Adrià die wertvolle Geige seines Vaters aus, nur um, als er sie zurücklegen will, festzustellen, dass dieser ermordet wurde, eine Schuld, mit der er nun den Rest seines Lebens verbringen muss. Erst Jahrzehnte später macht er sich auf, das Geheimnis um die Herkunft der Geige und damit den Mord an seinem Vater aufzuklären. Was er nicht weiß: die Vergangenheit des Instrumentes wird ihn in einen Jahrhunderte umspannenden, vom Mittelalter bis zum Dritten Reich reichenden Strudel aus Familiengeheimnissen, Morden, Hass, Intrigen, Liebe und Verrat reißen, der ihm alles zu nehmen droht. Die verwobenen Handlungsstränge machen das Buch zu einer anspruchsvollen aber dennoch lohnenden Lektüre.   Roman

 

Andrea Camilleri: "Der Bahnwärter"

Nino und Minica leben zufrieden in ihrem Bahnwärterhäuschen, doch es ist Krieg und die Schrecken der Nationalsozialisten machen auch vor ihrem abgelegenen Heim keinen Halt. Nino wird als vermeintlicher Vaterlandsverräter verhaftet und Minica vergewaltigt und beinahe umgebracht. Dabei verliert sie das Kind, das sie sich so lange gewünscht haben. Das treibt sie in den Wahnsinn, aus dem ihr Mann sie verzweifelt wieder zu befreien sucht. Meisterhaft erzählte Novelle über eine große Liebe.   Roman

 ——————————–————

DIE LESERATTE November 2012

 

Regine Schindler: "Die Zehn Gebote – Wege zum Leben"

Was bedeuten die Zehn Gebote, wie kann man sich den Texten des Alten Testaments auf neue Weise nähern? Für Kinder aufbereitet und sowohl mit einer Bibelgeschichte als auch einem der Alltagswirklichkeit nachempfundenen Gespräch aufgeschlüsselt, nähert sich die Autorin den alten Worten und zeigt ihre Bedeutung auch für heutige Christen auf. Anspruchsvolle Lektüre; Religiöses Buch des Monats April 2006.   Kinderreligion, ab 9 Jahre

 

Claus-Peter März: "Paulus – Sein Leben, sein Wirken, seine Zeit"

Pünktlich zum Paulusjahr 2008/2009, das der Papst anlässlich des 2000. Geburtstages des großen Theologen und Missionars der Urchristen ausrief, erschien dieses kompakte Buch. Verständlich und übersichtlich bringt der Autor alle wichtigen Fakten aus dem Leben des Volksapostels auf den Punkt, seine ursprüngliche Verfolgung der Christen als Saulus, das Bekehrungserlebnis bei Damaskus, seine anschließenden Missionsreisen, die Gefängnisaufenthalte und seinen Märtyrertod. Gefolgt wird die Biografie von einem Überblick über die Paulusbriefe. Informative Kurzbiografie.   Religion

 

Ken Follett: "Sturz der Titanen"

England, Russland, Deutschland – drei grundverschiedene Länder, drei grundverschiedene Familien. Doch in den Schatten des heraufziehenden Krieges, wird ihr Leben auf das Engste miteinander verflochten. In einer Handlung, die sich von 1914 bis 1989 erstreckt, gibt der Autor nicht nur einen historischen Überblick über die gesellschaftlichen Umwälzungen jener Zeit, sondern entfaltet auch ein Porträt persönlicher Schicksale, von Spionage und Verrat, Freundschaft und Liebe, das Zeitgeschichte lebendig werden lässt. Mitreißend geschrieben und großartig vorgetragen.   Hörbuch

 ——————————–————

DIE LESERATTE Oktober 2012

 

AxelScheffler, JuliaDonaldson:"Das Grüffelokind"

Einst schlug die kleine Maus den Grüffelo in die Flucht und noch immer fürchtet er den mutigen Nager. Also warnt er auch sein Kind nachhaltig vor diesem Untier. Doch neugierig, wie Kinder nun einmal sind, macht sich der kleine Kerl auf die Suche nach dem sagenhaften Monster. Muntere Reime und die zahlreichen lustigen Tiere im verschneiten Winterwald werden Kinder begeistern.   Bilderbuch

 

Jörg Maurer: "Hochsaison"

Die Olympia-Stadt Garmisch ist in höchster Aufregung. Gleich zwei finstere Parteien verüben Anschläge, ein geltungssüchtiger Psychopath und ein chinesisches Killertrio, das den Zuschlag für die Winterspiele 2018 verhindern will. Und nicht nur die Polizei tappt zunächst im Dunkeln. Auch die Täter wissen nichts voneinander, was zu unwahrscheinlich irrwitzigen, aber amüsanten Verwicklungen führt. Heraus kommt ein Krimi, der intelligent mit alpenländischen und genretypischen Klischees spielt.   Krimi

 

Ulrich Wickert: "Gauner muss man Gauner nennen"

Mit diesem Buch liefert der ehemalige Tagesthemen-Moderator einen wichtigen Beitrag zur Wertedebatte. Gegen moralische Gleichgültigkeit und Orientierungslosigkeit setzt er seine Vision einer "humanen Gesellschaft" und die Rückbesinnung auf Tugenden wie Höflichkeit, Fleiß und Ehrlichkeit. Erst die Identifizierung mit verlässlichen Werten verleiht sowohl auf der Ebene des Einzelnen als auch in der Politik das Selbstbewusstsein, klare Standpunkte zu beziehen und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Ein sehr anschaulicher Beitrag zu einem aktuellen Thema.    Gesellschaft

 ——————————–————

DIE LESERATTE September 2012

 

Ulf Stark: "Ulf der Superdetektiv"

Nie darf der kleine Ulf bei den Detektivspielen seines älteren Bruders und dessen Freunden mitmachen. Aber dann hat er eine Idee. Kurzerhand inszeniert er ein Verbrechen und klaut sein eigenes Fahrrad. Vor den verblüfften Augen der Großen gelingt es ihm, das Verbrechen aufzuklären. Nun erhält er endlich die Anerkennung, die er gesucht hat. Ein amüsant gestaltetes Buch über das Nicht-Mitmachen-Lassen unter Geschwistern.   – Kinderbuch, ab 5 Jahre

 

Håkan Nesser: "Das falsche Urteil"

An einem sonnigen Augustmorgen wird Leopold Verhaven aus dem Gefängnis entlassen, wo er wegen Mordes in zwei Fällen insgesamt 14 Jahre seines Lebens verbrachte. Acht Monate später ist er tot. Warum wurde er ermordet? Weil jemand fand, er sei noch nicht genug bestraft worden? Oder hatte jemand Angst vor ihm? Der Ermittler van Veeteren beginnt, sich die Zeugen aus Verhavens Prozessen noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen, denn er wird den Verdacht nicht los, dass der Mann unschuldig war ...   – Roman

 

Walter Moers: "Das Labyrinth der Träumenden Bücher"

Hildegunst von Mythenmetz, berühmtester Schriftsteller Zamoniens, findet eines Tages in seiner Fanpost die rätselhafte Botschaft: “Der Schattenkönig ist zurückgekehrt”. Sogleich macht er sich auf nach Buchhaim, der Stadt der träumenden Bücher, die vor 200 Jahren in Flammen aufging. Mit Staunen entdeckt er die wiedererstandene Stadt. Und neue Kunstformen, wie die des unsichtbaren Theaters. Moers beweist wieder endlose Phantasie, viel Humor, einen Hang zum Skurrilen und eine Vorliebe für das Groteske.   – Roman

 

 ——————————–———— 

DIE LESERATTE Juli/August 2012

 

Henning Mankell: "Vor dem Frost"

Dieses Mal begleitet Linda Wallander, Kurts Tochter, ihren Vater bei den Ermittlungen. Der Fall: brennende Tiere, eine ermordete Wissenschaftlerin und zerstörte Gotteshäuser. Das gespannte Verhältnis zu ihrem dickköpfigen Vater macht es Linda schwer, ihn von einem Zusammenhang zwischen den Taten zu überzeugen. Als dann noch ihre Freundin Anna spurlos verschwindet, setzt sie sich schließlich auf eigene Faust auf die Spur der Fanatiker. Ein Mankell-Krimi aus einer neuen Perspektive, auch als Hörbuch verfügbar.   - Krimi

 

Jonas Jonasson: "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand"

Allan Karlsson wird 100 Jahre alt. Das Personal des Altenheims, in dem er lebt, möchte ihn feiern, doch das gefällt dem Geburtstagskind ganz und gar nicht. Also reißt Allan aus und erlebt eine abenteuerliche Reise, die gespickt ist mit netten und zumeist sehr lustigen Bekanntschaften, Unwahrscheinlichkeiten und bekannten Persönlichkeiten. Neben Stalin und General Franco prägt auch Präsident Truman seinen Lebensweg auf die eine oder andere Weise. Eine gelungene Mischung aus Roadmovie und "Forrest Gump", dreist und amüsant. Moderne Lügengeschichte im Stile Münchhausens.   - Humor

 

Otfried Preußler: "Der kleine Wassermannn"

Unten auf dem Grund des Mühlenweihers, inmitten von Seegras und Muscheln, Schnecken und Fischen, wohnen der Wassermann und seine Frau. Und seit einem schönen Frühlingsmorgen auch ihr Sohn, der kleine Wassermann mit den grünen Haaren. Kaum alt genug, macht er sich daran, seine Unterwasserwelt zu erkunden, wo ihn täglich neue Abenteuer erwarten.   - Kinderbuch, ab 6 Jahre

 

zurück zur Hauptseite